Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erzgebirge-Volkskunst: Verkaufsausstellung eröffnet

Borken. Die ganze Vielfalt der Volkskunst aus dem Erzgebirge präsentieren zum 25-jährigen Geschäftsjubiläum die Eheleute Barbara und Detlef Ackermann in der oberen Bahnhofstraße der Stadt Borken. Viel Vorbereitung wurde investiert, um das Ladengeschäft in ein wahres Schlaraffenland der Vorweihnachtszeit und für Freunde und Liebhaber der erzgebirgischen Volkskunst zu verwandeln. „Wir machen das mit reichlich Herzblut. Es ist mittlerweile unsere 21. Ausstellung hier in Borken“, betonte Barbara Ackermann. Und wahrlich, rund 10.000 Artikel bieten nicht nur eine Vielfalt an Auswahl, sondern sind auch Garantie für jeden persönlichen und individuellen Geschmack oder Anspruch.

Geschmuggelte Ware
Es ist nahezu unmöglich, all die ausgestellten Dinge zu beschreiben. Die Auswahl reicht von der Parade an Räuchermännchen, Schwibbögen und Weihnachtspyramiden über Krippen, Holzfiguren in allen Formen, Farben und Größen bis hin zur Bergparade, zu Bergmann und Engel, Schneemänner sowie Spieluhren. Von zierlich und filigran bis robust und groß.

Eine kleine offizielle Feierstunde zum 25-jährigen Jubiläum war der Rahmen zur Eröffnung der diesjährigen Verkaufsausstellung. Detlef Ackermann nutzte die Gelegenheit, um den Werdegang der Selbstständigkeit kurz Revue passieren zu lassen. Angefangen hatte alles 1987 mit fünf geschmuggelten Räuchermännchen aus der ehemaligen DDR. Heute dagegen wird das Geschäft von vielen persönlichen Kontakten ins Erzgebirge geprägt. Mit 129 Handwerkern arbeitet man zusammen. Danke sagten Barbara und Detlef Ackermann vor allem der Kundschaft für die langjährige Treue.

„Die Präsentation ist schon außergewöhnlich. Diese Vielfalt habe ich noch nicht gesehen“, stellte Andreas Fischer vom Zentrum der Wirtschaft des Schwalm-Eder-Kreises fest und überreichte die Jubiläumsurkunde der IHK, Kassel. Er zeigte sich erfreut darüber, dass die Eheleute Ackermann mit ihrem 25-jährigen Jubiläum an die Öffentlichkeit gegangen sind. Denn im Durchschnitt haben Unternehmen lediglich eine Bestandszeit von sieben bis acht Jahren.

Die Glückwünsche zum Jubiläum und zur mittlerweile 21. Verkaufsausstellung überbrachte Bürgermeister Bernd Heßler ganz persönlich, aber auch im Namen der städtischen Körperschaften. Er wünschte den Eheleuten Ackermann für die Zukunft alles Gute, wirtschaftlichen Erfolg und noch viele weitere Verkaufsausstellungen in Borken mit der originalen Volkskunst aus dem Erzgebirge.

Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr. An Samstagen von 9.30 bis 16 Uhr und sonntags von 11  bis 16 Uhr nur zur Besichtigung. (sb)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com