Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bestleistungen und Medaillen

Schüler der Hermann-Schuchard-Schule erfolgreich beim Landesschwimmfest

Rüdesheim-Aulhausen/Schwalmstadt-Treysa. 16 Medaillen erschwammen die Schülerinnen und Schüler der Schwimm-AG der Förderschule Hephata, Standort Hermann-Schuchard-Schule, beim Landesschwimmfest des St. Vincent Stiftes in Rüdesheim-Aulhausen. Die Schüler trainieren einmal in der Woche im Europabad in Treysa. In der Schwimm-AG werden individuelle Schwimmtechnik und Ausdauertraining ermöglicht, um die Schwimmleistungen zu verbessern. Beim Schwimmwettbewerb zeigte sich auch in diesem Jahr, dass sich die Mühen gelohnt haben. Die Leistungen wurden mit Medaillen und Verbesserungen der individuellen Schwimmzeiten belohnt. Damit konnte das Ergebnis von zehn Medaillen im vergangenen Jahr nochmals gesteigert werden. Ein weiterer Erfolg ist es, dass kein Schüler in einem Wettbewerb wegen technischer Fehler disqualifiziert wurde.

Max Duman und Madeleine Helbig zeigten mit jeweils zwei goldenen und einer silbernen Medaille besonders gute Leistungen. Pierre Geisel hat sich durch eine kontinuierliche Verbesserung seiner Schwimmzeiten im Vor- und Finallauf hervor getan. Beim Freistilwettbewerb über die 25 und 50 Meter Distanz sowie in der Staffel konnte Sofia Glück Bronze, Silber und Gold gewinnen. Hendrik Pamotat zeigte mit zweimal Silber und einmal Gold bei seiner ersten Teilnahme an dem Wettbewerb eine hervorragende Leistung. Daniel Heger, zwei Bronzemedaillen, und Jennifer Heitbrink, Silber und Bronze, konnten in jeweils zwei Wettbewerben zwei Medaillen gewinnen. In der 25-Meter-Freistil-Staffel konnte die Schülermannschaft sogar die Goldmedaille erringen.

Die Fahrt zum Landesschwimmfest ist immer mit einer zweitägigen Übernachtung in einer Jugendherberge verbunden. Die Schülerinnen und Schüler genießen diesen Kurzausflug, der nicht nur sportliche Anstrengungen sondern auch ein Freizeitprogramm beinhaltet. Beispielsweise fand, wie in jedem Jahr, zum Abschluss des ersten Wettkampftages eine Party mit Live-Musik statt, an der alle Athleten und Begleiter teilnehmen konnten. Nachmittags genossen die Schülerinnen und Schüler dann das Sightseeing-Programm. (Martin Lohmann)

 

 



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com