Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT stellt hauptamtlichen Jugendkoordinator ein

MT-Jugendkoordinator Axel Renner. Foto: nhMelsungen. Was bei Handball-Bundesligist in der Vergangenheit zu kurz gekommen ist, wird seit einiger Zeit mit viel Engagement und zunehmender Professionalität aufgearbeitet und konzeptionell und praktisch weiter entwickelt: Die Gewinnung, Ausbildung und Förderung des handballerischen Nachwuchses. Ein erster Schritt in diese Richtung war die im Jahr 2011 geschaffene Position des Jugendkoordinators, die in Teilzeit von Tim Ulzheimer besetzt wurde. Da der ausgebildete Trainer, der sich inzwischen in seinem Beruf als Physiotherapeut mit eigener Praxis selbständig gemacht hat, zeitlich nicht mehr in der Lage ist, das immer umfangreicher gewordene Aufgabengebiet bei der MT zu betreuen, wurde ein Nachfolger gesucht. Der ist jetzt mit Axel Renner gefunden worden. Der lizensierte A-Trainer wird offiziell am 1. Juli 2013 die Funktion eines hauptamtlichen Jugendkoordinators einnehmen.

Obwohl schon einige Jahre “tief im Westen der Republik” tätig, hat er sich seinen sympathischen Heimatdialekt bewahrt: Axel Renner, 43 Jahre alt, stammt aus Berlin und wird mit dem Start in die Handballsaison 2013/2014 offiziell den Posten des hauptamtlichen Jugendkoordinators bei der MT Melsungen Spielbetriebs- und Marketing AG übernehmen. Der lizensierte Handball-A-Trainer kommt mit einer beeindruckenden Referenz aus dem Umfeld des VfL Gummersbach. Bei den Oberbergischen hat er die Nachwuchsakademie des Traditionsvereins inklusive des dortigen Handballinternats aufgebaut und von 2005 bis 2011 erfolgreich geleitet. Zu seinen Aufgaben gehörte dabei u.a. die Anleitung der Trainer, Scouting von Nachwuchsspielern sowie die Entwicklung von Konzepten und die Pflege der Partnerschaften zu Schulen und Vereinen.

Vor seinem Engagement in Gummersbach war Axel Renner in seiner Heimat fast 12 Jahre lang als Verbandstrainer im Handballverband Berlin tätig. Davor wiederum hat er über 13 Jahre Aufbauarbeit bei der SG Polizei SV/VfL Tegel geleistet. Unter seiner Führung avancierte die SG mit sehr guten Platzierungen von Jugendmannschaften auf regionaler und nationaler Ebene zum erfolgreichsten Verein im Nordostdeutschen Handballverband.

Die Erwartungen an Axel Renner bei der MT sind entsprechend: “Wir gewinnen mit ihm einen ganz erfahrenen Mann in puncto Jugendarbeit und sind davon überzeugt, dass er die gute Weichenstellung von Tim Ulzheimer aufnimmt und unser weiter voran bringt. Ich kenne Axel aus meiner Zeit in Gummersbach und weiß, wie akribisch und leidenschaftlich er diese Position ausfüllt”, verrät MT-Vorstand Axel Geerken.

Das Ziel bei der MT lautet “HBL-Jugendzertifikat”. Um aber die von der Liga geforderten Bedingungen zu erfüllen, bedarf es noch jede Menge Anstrengungen. Einer der Eckpfeiler auf dem Weg dorthin ist die zu Beginn der vergangenen Saison ins Leben gerufene männliche Jugendspielgemeinschaft mit dem Nachbarverein Körle/Guxhagen. Der kürzlich eigens zur Unterstützung der Jugendarbeit gegründete Förderverein soll den Finanzbedarf sichern helfen.

“Ich komme hier in eine Region mit großer Handballbegeisterung. Von der MT weiß man, dass in diesem Verein mit Herz und Verstand für den Spitzensport gearbeitet wird. In der Nachwuchsarbeit verfolge ich einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem man die sportliche und die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gleichermaßen im Auge hat. Wichtig ist, dass man als Verein bereit ist, einen langen Atem zu zeigen. Nachhaltige Jugendarbeit und daraus resultierende Erfolge brauchen einfach Zeit. Ich glaube, dass man dies in der MT genau so sieht. Deshalb freue ich mich auf meine neue Aufgabe in Nordhessen”, erklärt Axel Renner.

Renners Vorgänger Tim Ulzheimer wird der MT aber auch weiterhin erhalten bleiben. Zum einen will er sich im Jugendbereich nach wie vor als Trainer engagieren; zum anderen kann er dort auch seinen beruflichen Background als Physiotherapeut einbringen. Zunächst aber steht für den Körler ein privates Ereignis im Mittelpunkt: Tim Ulzheimer heiratet demnächst. (Bernd Kaiser)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen