Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ehrenamtliche Homberger Wohnberater wurden geschult

homberg130524Homberg. Das Thema “Wohnen im Alter” ist in aller Munde. Grund genug für den Seniorenbeirat der Stadt Homberg zwei ihrer Mitglieder zu einer Fortbildung des Schwalm-Eder-Kreises zu schicken. Barbara von Gimborn und Jürgen Kreuzberg haben an der zweitägigen Schulung zum ehrenamtlichen Wohnberater teilgenommen. Im persönlichen Beratungsgespräch und bei Hausbesuchen können die beiden nunmehr praktische Tipps geben, wie man seine Wohnung alters- oder behindertengerecht umgestalten kann. Gleichzeitig informieren sie über vielfältigen Hilfen, die den Alltag erleichtern können und Unfällen vorbeugen sollen. Sie helfen ebenfalls dabei, Wohnungen sicher, praktisch, bequem und altersgerecht zu gestalten.

Die Homberger Wohnberater zeigen Mängel und Gefahrenquellen in der Wohnung auf, machen Verbesserungsvorschläge für die Anpassung, vermitteln bei Bedarf Kontakte zu Fachfirmen, begleiten bei der Durchführung der Maßnahmen,  informieren und beraten über Hilfsmittel die den Alltag erleichtern können,  informieren und beraten über barrierefreies oder barrierereduziertes Wohnen, informieren über Maßnahmen zur selbstbestimmten Lebensführung für Menschen mit Einschränkungen in der Lebensführung sowie die Finanzierung von Wohnungsanpassungsmaßnahmen und informieren in Vorträgen über altersgerechtes Wohnen.

Bürgermeister Martin Wagner freut sich über das ehrenamtliche Engagement von Barbara von Gimborn und Jürgen Kreuzberg: „Jetzt haben wir zwei Ansprechpartner für unsere Homberger Seniorinnen und Senioren, die in Fragen des Wohnens aus dem Seniorenbeirat heraus kompetent beraten können. Mein Dank gilt neben diesen beiden jedoch auch dem Vorsitzenden Heinz Engelhardt und dem Seniorenbeauftragten Uwe Dittmer, die sich über alle Senioren relevanten Fragen und Themen auf dem laufenden halten und dann für unsere Stadt wichtige Themen mit mir zusammen umsetzen.“

Die Ausbildung fand in Kooperation zwischen der Leitstelle „Älter werden“, der Koordinierungsstelle für „Senioren- und Generationenhilfen“ und der „Hessischen
Fachstelle für Wohnberatung“  Kassel statt.

Kontak: Seniorenbeauftragter der Stadt Homberg, Telefon (05681) 994126. (di)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com