Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT muss bei Zweitligist HC Erlangen antreten

MT MelsungenErlangen/Melsungen. Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting als „Los-Fee“ bescherte Handball-Bundesligist MT Melsungen den Zweitligisten HC Erlangen als Gegner im Achtelfinale des DHB-Pokals. Das ergab die Auslosung am Sonntag in der Berliner Max-Schmeling-Halle, die unmittelbar vor dem Spiel der Füchse gegen den HSV vorgenommen wurde. Die Spiele des Achtelfinales werden am Mittwoch, 11. Dezember, ausgetragen. Dazu muss die MT nach Erlangen reisen. Die Nordbayern sind aktuell mit 14:4 Punkten Tabellenführer der eingleisigen Zweiten Bundesliga. Im Pokal hat Erlangen bisher zwei Klassenkonkurrenten ausgeschaltet: In der ersten Runde den TV Hüttenberg mit 27:26 und in der zweiten Runde den ASV Hamm-Westfalen mit 33:29. Die MT kam nach Siegen über den Fünftligisten SG Heidelsheim-Helmsheim (50:22) und den Ligarivalen VfL Gummersbach (32:27) ins Achtelfinale.

„Es hätte schlimmer kommen können, wenn man eine Paarung wie Kiel gegen die Rhein-Neckar Löwen sieht“, sagt Michael Roth. Der MT-Trainer weiter: „Erlangen ist zwar eine schwere, aber machbare Aufgabe für uns. Ich habe mit meinen früher Vereinen, zum Beispiel mit Leutershausen oder auch mit Östringen, dort schon einschlägige Erfahrungen gemacht. Die Zuschauerkulisse spielte dabei keine unwesentliche Rolle. Damit wachsen ja bekanntlich auch vermeintliche Außenseiter schon mal über sich hinaus – gerade im Pokal. Unser Ziel indes steht unverändert fest, wir wollen in diesem Wettbewerb soweit wie möglich kommen, am liebsten natürlich wieder nach Hamburg. Deshalb werden wir uns zu gegebener Zeit intensiv auf Erlangen vorbereiten und dieses Spiel sehr ernst nehmen“.

Auch Melsungen hat sich schon zu Zweitligazeiten mit den beiden Vorgängervereinen des HC, der HG Erlangen und dem CSC Erlangen heiße Duelle geliefert. Dabei wirkte zeitweise auch schon der heutige Trainer Frank Bergemann an der Seitenlinie. Bekannteste Spieler im derzeitigen Team des HC sind Kreisläufer Sebastian Preiß (Weltmeister 2007) sowie Tschechiens Ex-Nationaltorhüter Jan Stochl, Bruder von Füchse-Keeper Petr Stochl. (Bernd Kaiser) 

Alle Paarungen des Achtelfinales:
HC Erlangen – MT Melsungen
Eintracht Hildesheim – Füchse Berlin
TuS N-Lübbecke – TBV Lemgo
EHV Aue – SG Flensburg-Handewitt
HSG Wetzlar – HBW Balingen-Weilstetten
FRISCH AUF! Göppingen – TV Bittenfeld
THW Kiel – Rhein-Neckar Löwen
VfL Bad Schwartau – SG Leutershausen

 

 



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com