Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Elmar Grösch mit goldener Ehrennadel ausgezeichnet

elmar-groesch140317Borken. Der langjährige Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Schwalm-Eder, Elmar Grösch (Lenderscheid), wurde auf der Jahreshauptversammlung der Innung in Borken von Landesinnungsmeister Klaus Pitz (Gladenbach) mit der goldenen Ehrennadel des Verbandes Farbe, Gestaltung Bautenschutz Hessen ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen ist die höchste Auszeichnung des hessischen Malerhandwerks. Grösch ist seit 1990 im Innungsvorstand aktiv. Zunächst in der Maler-und Lackierer-Innung Fritzlar-Homberg und seit 2001 in der Innung Schwalm-Eder, die gemeinsam mit der Innung Melsungen gegründet wurde. Als erster Obermeister stand Grösch der Innung bis 2013 vor. Auf Wunsch seiner Kollegen gehört er noch heute dem Innungsvorstand als Beisitzer an. Dies sei ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung seiner Kollegen, sagte Landesinnungsmeister Pitz, der das außergewöhnliche Engagement von Elmar Grösch würdigte. Im Namen der Innung gratulierten Obermeister Sven Hoppe (Melsungen) und die Kollegen dem Lenderscheider Malermeister.

Optimistisch 2014
Nach einem langen harten Winter 2013 spielt der milde Winter 2014 und die frühlingshaften Temperaturen den Bauherrn, Architekten und auch den Malerbetrieben in die Karten. Von einer regen Nachfrage und sogar von etwas Ungeduld  berichtete Obermeister Sven Hoppe. Gerade im Außenbereich seien zurzeit die Arbeiten wegen dem möglichen Nachtfrost nur begrenzt möglich. Die Fassadenrenovierung und  damit verbunden die Energieeinsparung bleibt weiterhin die Triebfeder für viele Kunden. Bei weiter steigenden Energiepreisen rechne sich die Senkung des Verbrauchs, sagte Hoppe. Der Trend ist ungebrochen und dürfte auch in den kommende Jahren anhalten, erwartet Hoppe. 81 Prozent der Maler- und Lackiererbetriebe in Hessen sehen die wirtschaftlichen Perspektiven als gut oder befriedigend an, darauf wies Landesinnungsmeister Klaus Pitz hin. Dies zeige, dass die Auftragslage und die Stimmung in der Branche gut sei. Gerade für Berufseinsteiger sei das Malerhandwerk mehr als einen Blick wert. Hier gebe es für junge Menschen Perspektiven und zahlreiche Chancen. Pitz unterstrich die Wichtigkeit der Innungsfachbetriebe als Garant für gute handwerkliche Arbeit. Mit der Aktion „Doppelte Sicherheit“ die nur vom Innungsfachbetrieb angeboten werden kann, sind Verbraucher zusätzlich geschützt. Zudem bringe die Aktion eine von vier auf fünf Jahre  erhöhte Gewährleistungsbürgschaft für den Kunden. Auch Verbraucheraktionen, wie die Aktion „Wintermaler“ oder die „Traumreise“ schaffen einen zusätzlichen Mehrwert für Kunden der Innungsfachbetriebe. Der Verband unterstützt die Innung mit Informationen und Beratung sowie auch bei Aktionen, wie erst kürzlich bei den Handwerkertagen im dez-Einkaufszentrum, die von der Innung als voller Erfolg gesehen werden. Das Konzept der lebendigen Darstellung der Maler- und Lackiererberufe wurde von den Kunden des Einkaufszentrums sehr gut angenommen. Gespräche über die Ausbildungsmöglichkeiten und zum Leistungsangebote der Betriebe war die positive Folge.

Weitere Informationen unter www.maler-innung-schwalm-eder.de. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com