Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kabarett Theater Distel aus Berlin gastiert in Gudensberg

diestel141001Gudensberg. Das Kabarett Theater Distel aus Berlin spielt sein neues Programm „Klare Ansage: TOTAL VERSTEUERT“ am 16. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Gudensberg (Kasseler Straße 2). An diesem Abend stürmen zwei Finanzbeamte die Bühne der Distel. Sie sind sich einig: Es ist jetzt endlich an der Zeit zu handeln, denn so kann es doch nun wirklich nicht weiter gehen. Sie wollen ihren Frust endlich öffentlich machen. So weit, so gut. Doch bereits bei der Wahl der Widerstandsform geraten sie in Streit: Macht man am besten einen Bummelstreik? Geht das als Beamter überhaupt? Was ist mit Femen-Protest? Und was macht man da eigentlich als Mann? Ist Hungerstreik der richtige Weg oder wird das möglicherweise nur als Protest gegen die Betriebskantine angesehen? Die Situation eskaliert, als ihr Vorgesetzter auftaucht, um sie von ihrem Plan abzubringen. Nun geht es auch noch darum, ihn von der Notwendigkeit ihres Handelns zu überzeugen.

Die Textbuch-Autoren beweisen sich als echte Querdenker, ausgerechnet Steuerfahnder ins Spiel zu bringen. Sozusagen als die Robin Hoods einer auseinanderfallenden Gesellschaft, die entschlossen durchgreifen. Sie haben Jagdinstinkt und keine Scheu vor skurril-zugespitzten Situationen, die dem Publikum vor Augen geführt werden: Wenn sich nämlich die NSA zur globalen Telefonauskunft mausert, die Afghanistan-Truppe ihren Dienst streng am Kinderprogramm der mitgereisten Familien ausrichtet, die Kirche ihren Weihrauch verkauft und Hartz-IV-Empfänger am Heimcomputer als Drohnen-Piloten in Krisengebieten eingesetzt werden.

Die Steuerfahnder bohren sich durch die Auswüchse der Republik. Anklageverdacht: Ein Land im Reformstau! Am Ende ihres Erkenntnisprozesses steht für die drei Protagonisten fest: Die Politiker und Entscheider in diesem Land brauchen dringend eine klare Ansage!

Das Programm stammt aus der Feder von Martin Maier-Bode, Jens Neutag, Thilo Seibel, Sören Sieg (u. a.) – allesamt Top-Autoren der Kabarettszene. Mit der Regie beauftragte die Distel nun zum dritten Mal Dominik Paetzholdt. Der viel beschäftigte Regisseur arbeitete bisher u. a. für die Comödie Dresden und die Leipziger Academixer und inszenierte an der Distel schon sehr erfolgreich „Wie geschmiert – Neues aus dem Lobbykeller!“ und das Jubiläumsprogramm „Endlich Visionen!“. Neben den Publikumslieblingen Dagmar Jaeger und Michael Nitzel spielt Marko Bräutigam zum ersten Mal im Ensemble. Er ist bekannt aus verschieden TV-Krimis und -Serien. Regisseur Dominik Paetzholdt beschreibt den Probenprozess: „Ich freue mich, hier an der DISTEL erneut mit dem schon erfolgreich bewährten Autoren- und Künstlerteam zusammen arbeiten zu können. Uns liegt wieder ein top-aktuelles politisch-satirisches Textbuch vor. Wir haben großen Spaß, die Textvorlage mit einem Mix aus Wort-Kabarett, Spielszenen, schillernd-bunten Figuren, deftigen Parodien, viel Musik, mitreißenden Songs und jeder Menge Slapstick zum Leben zu erwecken. Eben Kabarett-Theater in bester Distel-Tradition.“

Karten kosten im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Platzreservierung zuzüglich zwei Euro pro Person im Vorverkauf ist möglich. Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg, Telefon (05603) 9330, in der Buchhandlung Holetz, Telefon (05603) 3638 und im Internet unter www.gudensberg.de. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB