Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT-Leichtathleten mit Trainingslager in Melsungen

Die Melsunger Leichtathleten mit ihrem Trainer Alwin J. Wagner. Foto: nhMelsungen. Während die meisten Vereine mit ihren Leichtathleten in den Osterferien fern der Heimat ihre Trainingszelte aufschlagen, trainierten die erfolgreichsten MT-Athleten aufgrund fehlender Sponsoren in der Bartenwetzerstadt. Unter Anleitung ihres Trainers Alwin J. Wagner wurden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft für den Wettkampf-Sommer getankt. Da keine Jugendherberge mehr vorhanden ist, trainierten in den beiden letzten Jahren keine Leichtathletik-Vereine mehr in Melsungen. So hatten die MT-Sportler das Waldstadion für sich und konnten bei sommerlichen Temperaturen und nahezu idealen Rahmenbedienungen die entscheidenden Reize für die nächsten Monate legen.

Im Mittelpunkt der Übungseinheiten stand für die vierzehn Sportler ein intensives Lauftraining, denn man hat auch für die kommende Saison wieder einige Ambitionen. Wagner hob vor allem die große Disziplin der Truppe, die viermal im Stadion, dreimal im Kraftraum sowie zweimal in der Stadtsporthalle und mehrere Mal an einem steilen Berg mit einer toller Einstellung trainierte. Die Kunst ist, nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel zu machen.

Nach einer Zwei-Stunden-Einheit am Vormittag folgte nach der Mittagsruhe eine zwei- bis dreistündige Nachmittags-Session. Leider fehlte danach eine physiotherapeutische Behandlung, so dass die Athleten zum Teil am nächsten Tag mit schweren Beinen wieder auf der Bahn standen. Auch die Stadtsporthalle und der private Kraftraum des Trainers wurden in Anspruch genommen. Während dort die älteren Sportler ihre Kraftwerte steigerten, machten die jüngeren Athleten erste Erfahrung mit den verschiedenen Hebetechniken und Kniebeugen.

Foto: nhAlwin J. Wagner analysierte die Stärken und Schwächen seiner Schützlinge auf ganz individueller Weise und glich die Leistungen immer wieder mit den Saisonzielen ab. Er zeigte sich nach Abschluss des Trainingslagers mit den Leistungen seiner Athleten zufrieden: „In den richtungsweisenden Tests purzelten einige Bestleistungen. Das macht Mut und Lust auf mehr!“ Wagner ist sich sicher, dass die beiden Landesmeisterinnen Karolin Siebert und Franziska Ebert, aber auch die anderen MT-Asse ihre ehrgeizigen Ziele im Sommer realisieren werden. Bereits bei den Kreismeisterschaften am 2. Mai wollen seine mit einer großen Mannschaft im Felsberg an den Start gehen. Dort wird sich zeigen, ob sich das Trainingslager in neue Bestzeiten ummünzen lässt.

Michael Hiob, der im Trainingslager seinen Abi-Stress vergaß, fasste für alle Teilnehmer zusammen: „Das Trainingslager war für uns erfolgreich. Wir hatten eine gute Stimmung, und es gab eine Menge Spaß. Ich bin sicher, dass es sich gelohnt hat!“

Nach einem gemeinsamen Essen wünschte Wagner seinen Schützlingen eine verletzungsfreie Saison, Kraft für die kommenden Aufgaben sowie viel Spaß, Freude und Erfolg im täglichen Trainingsprozess und den verdienten Lohn im Wettkampf. (ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com