Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lorenz Funck verbessert sich im Straßenlauf

Lorenz Funck verbesserte sich im 10km-Straßenlauf um fast zwei Minuten. Foto: nhEschwege/Melsungen. Bei den nordhessischen Straßenlaufmeisterschaften mit Start und Ziel auf der Torwiese in Eschwege überraschten die beiden Melsunger Jugendlichen Lorenz Funck und Marvin Knaust, die sich in den Osterferien für die anstehende Freiluftsaison in Form brachten. Während Lorenz Funck über 10 Kilometer seine Bestzeit von 37:00 auf 35:16 Minuten steigern konnte und damit die Erwartungen übertraf, imponierte der 14-jährige Marvin Knaust im 5km-Straßenlauf ebenfalls mit Bestzeit und einem überlegenen Sieg in der Altersklasse der M15.

Beim 10km-Straßenlauf wurden die Läufer der aller Altersklassen gemeinsam auf die Reise geschickt. Von den Bestzeiten ausgehend, sollten der Äthiopier Challa Awel, der für die LG Eder startet, Philipp Stuckhardt (LG Alheimer), der im Vorjahr die 10 Kilometer unter 34 Minuten lief sowie die Senioren Tobias Henne (Obervorschütz) und Oliver Degenhardt (LAG Wesertal) die Sieger unter sich ausmachen. Aber auch Jonas Simon und Andre Bienhausen (LG Eder) musste man auf der Rechnung haben.

Schon bald kristallisierte sich eine Gruppe von neun Läufern heraus, deren Tempo von den übrigen Startern nicht mitgehalten werden konnte. Neben den erwähnten Favoriten befanden sich auch Michael Fies (LAG Wesertal) und Timo Eschstruth (TV Breitenbach) in dieser Gruppe. Die Überraschung für Nordhessens Langlaufelite war aber der Melsunger Lorenz Funck, dessen gute Form sich nach den Ergebnissen der letzten Wochen und Monate nicht mehr leugnen lässt. Der Radko-Stöckl-Schüler hatte bei der 32. Winterlaufserie des TV 03 Breitenbach als souveräner Sieger überzeugt und lief eine Woche nach Ostern beim Kaufunger Volkslauf über 10,4 km mit 37;18 Minuten die schnellste Zeit aller Teilnehmer. Für die Meisterschaften in Eschwege war eine Zeit um 35:30 Minuten geplant, die am 27. September bei den Landesmeisterschaften in Marburg noch einmal um 30 Sekunden weiter nach unten gedrückt werden soll. Noch bei Kilometer acht war das Feld fast noch geschlossen. Als Challa Awel einen Gang höher schaltete, konnten nur noch Philipp Stuckhardt sowie Tobias Henne und Oliver Degenhardt mithalten, aber auch sie mussten auf den letzten Metern abreißen lassen. Awel, der bei den hessischen Langstreckenmeisterschaften am kommenden Wochenende über 5000 Meter eine Zeit unter 16 Minuten anpeilt, erreichte nach 34:09 Minuten den Zielstrich. Philipp Stuckhardt holte sich nach 34:25 Minuten den Titel bei den Männern. Dahinter landete mit 34:35 Minuten Tobias Henne, der schnellste Senior dieser Meisterschaften, auf Rang drei der Gesamtwertung. Der Jugendliche Jonas Simon folgte mit 35:00 auf Rang vier, vor Oliver Degenhardt (35:02) und André Bienhaus (35:03). Als Siebter der Gesamtwertung mit einer Verbesserung von fast zwei Minuten erreichte Lorenz Funck nach ausgezeichneten 35:16 Minuten noch vor Michael Fiess (35:18) und Timo Eschstruth (35:29) das Ziel.

Marvin Knaust sicherte sich nach der Crosslaufmeisterschaften nun auch im 5km-Straßenlauf die zweite Nordhessenmeisterschaft im Jahr 2015. Foto: nh„Es hat mich enorm Kraft gekostet, an dieser Spitzengruppe dranzubleiben, aber mit dieser Zeit habe ich die Norm für die Heidelberger Qualifikationstage Ende Mai geschafft und werde dort versuchen, die 5000 Meter mit einer guten 16er-Zeit zu beenden“, sagte ein überglücklicher Lorenz Funck. Während er im Vorjahr öfter mal während des Rennens Federn lassen musste, lief er in Eschwege gleichmäßig durch und könnte bereits am Wochenende bei den Landes-Langstreckenmeisterschaften über 5000 Meter zum ersten Mal unter 17 Minuten laufen.

Bei den Jugendlichen der U16 sicherte sich Marvin Knaust (MT 1861 Melsungen) bereits seine zweite Nordhessenmeisterschaft in diesem Jahr. „Ich habe in Eschwege mit einer Medaille geliebäugelt. Erst recht, nachdem ich in Breitenbach mit 19:54 und 19:51 Minuten zweimal unter 20 Minuten geblieben war. Aber dass ich als Erster über den Zielstrich laufen würde, damit hatte ich nicht gerechnet“, sagte der 14-Jährige, der seit einem halben Jahr in der Trainingsgruppe von Alwin J. Wagner trainiert. Auch Marvin wird am Wochenende bei den HLV-Langstreckenmeisterschaften über 3000 Meter an den Start gehen und hofft auf eine Zeit unter 11 Minuten. In Eschwege setzte er sich mit der persönlichen Bestzeit von 19:41 Minuten vor Mathis Kirchhoff (LCM Rotenburg, 21:15) und Luis Azevedo (TV Hess.-Lichtenau, 21:19) souverän durch. (ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com