Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Herbstkonzert in der SilberseeAlm am 26. September

Zwischentöne. Foto: nhFrielendorf. Es gibt Kunst, die gut ist, aber wenig berührt, zum Glück aber auch solche, die emotionalisiert, die innere Bilder entstehen lässt. Und es gibt Musik, der man artig applaudiert, aber auch die Musik, die Gefühle weckt, bei der ein Publikum gar nicht anders kann, als mitzugehen. Klatschen, Mitsummen – innerlich und natürlich richtig Mitsingen – all das „provozieren“ die Zwischentöne bei ihren Konzerten. Seit zehn Jahren existiert die Band mit der Besetzung Konzert- und Westerngitarren, Kontrabass, Geige, Banjo, Akkordeon, Trommel, Cajon, Tin Whistle, Altflöte, Lotusflöte, Kazoo, Waschbrett sowie Bürste und PET-Flasche.
Still sitzen geht nicht!

10 Jahre alt sind die Zwischentöne inzwischen und in dieser Zeit haben sie offensichtlich viele Freunde gefunden. Bei ihren Konzerten haben die Besucher immer das Gefühl ein bisschen mehr zu bekommen, mehr an Freude, an Musik und mehr an Emotion. Das Programm der zwölf Musikerinnen, Sängerinnen und Sänger beinhaltet ein Repertoire aus irischen Trinkliedern, irischen Balladen, sogar Gospels sowie ein paar Abstechern in die Country- und Pop-Musik. Und mit dem Banana-Song – einem von zwei Kinderliedern – wird es dann auch ordentlich humorvoll.

Nicht fehlen dürfen Klassiker der irischen Folklore, wie Fiddlers Green oder Whisky In The Jar, die unter anderem durch Bands wie Thin Lizzy auch dem deutschen Rock- und Pop-Publikum bekannt geworden sind. Titel von Simon & Garfunkel wie El Condor Pasa, Scarborough Fair oder Sound Of Silence rundeten den Abend vor allem stimmlich ab.

Ein „Bierkug-Konzert im Wirtshaus
Am 26. September 2015 um 20 Uhr spielen die Zwischentöne in der SilberseeAlm. Der Eintritt ist frei, aber wenn der Hut – in diesem Falle der Bierkrug – rumgeht, dann sollte Großzügigkeit für Musiker herrschen. Unser Tipp: Nicht zu viel, aber 5 Euro pro Person sollten es wenigstens sein. (rs)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB