Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreissparkassen-Cup: 21 Mannschaften kämpfen um den Sieg

Werden die Athletinnen und Athleten der MT Melsungen sich auch in diesem Jahr wieder durchsetzen. Foto: nhBorken/Melsungen. 21 Vereinsmannschaften aus dem Schwalm-Eder-Kreis, allein sechs Teams der MT 1861 Melsungen und vier Mannschaften aus der Partnerstadt Pila in Polen kämpfen am Samstag, 19. September 2015, ab 13 Uhr beim 28. Kreissparkassen-Cup der Leichtathleten im Blumenhain-Stadion zu Borken in vier Klassen um den Sieg und um Pokale sowie Prämien. Mit der MT Melsungen bei den Männern und Frauen sowie dem TSV Jahn Gensungen bei den Schülerinnen und Schülern sind alle vier Sieger-Teams aus dem Vorjahr am Start.

Als Gaststarter sind 21 Sportlerinnen und Sportler aus zwei Vereinen des Landkreises Pila (Polen), der Partnerstadt des Schwalm-Eder-Kreises mit von der Partie.

Die Aufrechnung der Jahresbestleistungen aller gemeldeten Teilnehmer führt in die Versuchung, die Wettbewerbe mittels der Papierform zu errechnen. Danach würden sich die Männer und Frauen der MT 1861 Melsungen zum vierten Mal in Folge wieder durchsetzen. Aber so einfach wie im Vorjahr wird es nicht, denn die Melsunger haben mit Henri Alter, Michael Hiob, Tim Neudecker und Tim Hochschorner einige Ausfälle zu verzeichnen. Dennoch scheinen sie mit ihrer großen Bandbreite in den Lauf-, Sprung- und Wurfwettbewerben immer noch sehr ausgeglichen zu sein. Aber Spitzenleistung mit Maximalform gleichzusetzen, hat seine Tücken und kann der Realität meistens nicht standhalten. Deshalb dürfen sich die Melsunger Leichtathleten keinen Ausrutscher erlauben, weil die Mannschaften aus Borken, Geismar, Remsfeld und Spangenberg immer für eine Überraschung gut sind.

Alexander Ludwig wird im Sprint über 75 Meter der M12 ganz vorne erwartet. Foto: nh

Trainer Alwin J. Wagner hofft, dass sich auch das MT Frauen-Team durch die konstanten Größen, aber auch mit Selbstvertrauen und Leidenschaft beim Kampf um die wertvollste Trophäe im Schwalm-Eder-Kreis erneut durchsetzen wird. Dennoch gibt es Gefahrenpunkte, die vor allem die Frauen aus Geismar mit Meike Naumann an der Spitze, nutzen könnten. Auch die Teams aus Borken, Remsfeld und Gensungen haben eine Chance, um vorn mitzumischen.

Bei den Schülerinnen werden die Mädchen werden es die Mädchen aus Gensungen schwer haben, ihren Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen.  Die Athletinnen des TSV Remsfeld sind auch ohne Jennifer Zuban, die an diesem Tag beim Schülerverbändekampf startet, nicht zu bezwingen.  Auf den Plätzen zwei und drei werden die Schülerinnen vom Tuspo Borken und MT Melsungen erwartet.

Bei den Schülern werden sich die Jungen aus Borken und Remsfeld um den ersten Platz duellieren. Melsungen und Neukirchen werden um Platz drei der Pokalwertung kämpfen.

In dieses Sparkassen-Cup-Finale ist auch der Sprint-Cup der schnellsten Schüler im Schwalm-Eder-Kreis integriert. Dieser wird mit den Finalläufen über 75 und 50 Meter ab 14.30 Uhr durchgeführt. (ajw)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen