Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Verdienstkreuz am Bande für Ernst George

 „Vielfältiges, jahrelanges Engagement verdient besondere Anerkennung“

Schwalmstadt. Hessens Staatssekretär für Europaangelegenheiten, Mark Weinmeister, hat Ernst George aus Schwalmstadt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Er würdigte dessen Engagement für das Gemeinwohl und seinen Einsatz in der Kommunalpolitik in Schwalmstadt sowie seine vielfältigen Aktivitäten im sozialen und wirtschaftlichen Bereich.

„Ernst George war fast vierzig Jahre im Ortsbeirat Schwalmstadt-Dittershausen aktiv, 34 Jahre davon als Ortsvorsteher. Neben diesem Einsatz für seinen Heimatort war er auch im Katastrophenschutz engagiert und stand viele Jahre dem örtlichen Posaunenchor vor. Ganz besonders hervorzuheben ist sein Wirken bei der Gründung des Vereins Rotkäppchen-Card e.V., der die Stärkung des Einzelhandels in der Region im Fokus hat. Die heutige Ordensübergabe ist ein Zeichen des Dankes für diese Leistungen“, sagte der Staatssekretär.

Ernst George absolvierte bei der Raiffeisenbank Oberaula eine Ausbildung zum Groß- und Handelskaufmann und nahm im Laufe der Jahre an verschiedenen Fortbildungsmaßnahmen zum Bankfachwirt teil. Ab 1964 war er Prüfungsassistent bei der Raiffeisenbank Kurhessen e.V., bevor er von 1968 bis 1980 als Verbandsprüfer tätig war. Anschließend war er bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2004 Geschäftsführer der Raiffeisenbank Schwalmstadt eG.

Im kommunalpolitischen Bereich ist er seit Jahrzehnten für die SPD Schwalmstadt aktiv. So war er von 1972 bis 2011 Mitglied im Ortsbeirat Schwalmstadt-Dittershausen und war dort von Beginn an bis zum Jahre 2006 Ortsvorsteher. In dieser Funktion hat er sich auch in die Organisation der 750-Jahrfeier des Ortes und die Gestaltung des Dorfbuches eingebracht, das zu diesem Anlass veröffentlicht wurde.

Weiterhin gehörte er von 1992 bis 2001 der Betriebskommission der Kommunalen Wohnungsgesellschaft Schwalmstadt sowie von 1991 bis 1993 der Betriebskommission der Stadtwerke Schwalmstadt an.

„Ein lebendiges Vereinsleben liegt Ernst George sehr am Herzen“, heißt es in einer Mitteilung Weinmeisters an die Presse. Von 1961 bis 1985 war er aktives Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schwalmstadt-Dittershausen. Von 1971 bis 2013 füllte er die Funktionen des Schriftführers und des Kassierers mit großem persönlichem Einsatz aus. Er war stets bereit, seine Erfahrung aus kommunaler und wirtschaftlicher Tätigkeit vorbehaltslos in Organisation und Ausgestaltung der Vorhaben, wie durch die Feuerwehr organisierte Dorffeste, Feuerwehrwettbewerbe und Freizeiten, einzubringen.

Im Jahre 1972 übernahm Ernst George die Leitung des Posaunenchores Rommershausen/Dittershausen und sicherte so das weitere Bestehen des Chores. Bis 2006 hat er mit großem Engagement sowohl die Funktion des organisatorischen als auch des musikalischen Leiters wahrgenommen. Als beispielhaft ist auch sein Bemühen um die ständige Ausbildung von Nachwuchsbläsern zu erwähnen.

Seit 2002 ist George im St. Elisabeth-Verein e.V. Marburg aktiv, einem Träger von Angeboten der Jugendhilfe, Altenhilfe und Sozialpsychiatrie. Dort ist er ehrenamtliches Mitglied des Aufsichtsrates und seit dem Jahr 2003 dessen stellvertretender Vorsitzender. „Herr George bringt sich dort mit einem hohen Maß an Sachverstand, sozialem Einfühlungsvermögen und großem persönlichen und zeitlichen Einsatz ein. Er übernimmt Verantwortung für diese große und vielgestaltige diakonische Einrichtung, wobei er deren wirtschaftliche Stabilität als auch das Wohl der Klienten und Mitarbeiter im Auge hat“, so die Mitteilung Weinmeisters.

George habe auch wesentlich zur Gründung des Vereins Rotkäppchen-Card e.V. beigetragen, der ein branchenübergreifendes Bonuspunktesystem eingeführt hat, das die Kunden an den Einzelhandel in der Region binden soll. Von der ersten Informationsveranstaltung bis zur Gründung des Vereines sei er die treibende Kraft gewesen. Nachdem er zunächst als Kassenwart Mitglied im Vorstand war, ist George im Jahre 2012 in den geschäftsführenden Vorstand gewählt worden.

Darüber hinaus war Ernst George im Jahr 2011 auch Gründungsmitglied der Energiegenossenschaft Schwalm-Knüll e.G., in der er sich als ehrenamtliches Vorstandsmitglied engagiert, um die wirtschaftliche Nutzung erneuerbarer Energien in der Region zu fördern und die Menschen vor Ort bei entsprechenden Projektentwicklungen miteinzubeziehen.

Den Stadtgeschichtlichen Arbeitskreis e.V. in Schwalmstadt hat Ernst George im Jahre 1987 mitgegründet und ist seitdem als Schriftführer Mitglied des Vorstandes. In besonderer Weise habe er dazu beigetragen, die Anliegen des Arbeitskreises in anderen Gremien bekannt zu machen und zu vertreten.

„Ernst George hat sich in vielfältiger Weise jahrzehntelang für das Gemeinwohl engagiert. Sein unermüdliches und beispielgebendes Wirken wird durch die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande gewürdigt“, sagte Staatssekretär Mark Weinmeister abschließend. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen