Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT will zwei Punkte aus Stuttgart entführen

Philipp Müller erwartet Michael Schweikardts Wurf. Foto: Heinz HartungStuttgart/Melsungen. Am viertletzten Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga reist der Tabellenvierte MT Melsungen zum Viertletzten TVB Stuttgart. Anwurf in der 2.200 Zuschauer fassenden Scharrena ist am Sonntag um 17.15 Uhr. Das Spiel wird live von Radio HNA übertragen.

Da es am Mittwoch zuhause gegen die SG Flensburg/Handewitt nichts zu holen gab, lautet die Devise der MT Melsungen: “Jetzt wollen wir aus Stuttgart möglichst zwei Zähler mitbringen!”. Doch selbst wenn zwischen Flensburg und Stuttgart nicht nur räumlich, sondern auch tabellenmäßig ein großer Abstand besteht, muss sich die MT in einigen Bereichen steigern, um ihr Ziel in die Tat umzusetzen.

So lag das Manko gegen den diesjährigen Champions League Viertelfinalisten sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr. Unvorbereitet abgefeuerte Bälle waren in der Regel eine sichere Beute von Mattias Andersson, währenddessen auf der anderen Seite vor allem der flinke Lasse Svan über Rechtsaußen und Spielmacher Thomas Mogensen die MT-Defensive alt aussehen ließen.

Und damit wäre man auch schon bei der Parallele zum bevorstehenden Gegner. Denn im Hinspiel  gegen den TVB Stuttgart, Anfang September, machten eben genau die Spieler auf diesen beiden Positionen der MT das Leben schwer: Michael Schweikardt, der zwischen 2010 und 2012 das MT-Dress trug, düpierte die Abwehr sechs Mal, Rechtsaußen Michael Spatz versetzte den Rotweißen gar acht Nadelstiche. Das 30:26-Endergebnis zugunsten der MT bedeutete seinerzeit keinesfalls, dass sie den Gegner in dieser Partie klar beherrscht hätte. Denn der Aufsteiger saß den favorisierten Hausherren 58 Minuten lang dicht im Nacken und musste sich erst geschlagen geben, als Marino Maric mit zwei Toren in Folge “den Deckel zumachte”. Keine Frage, der Auftritt in Stuttgart wird für die MT garantiert nicht zu einem gemütlichen Sonntagsausflug.

Michael Roth wird personell auf die gleiche Besetzung zurückgreifen können, wie zuletzt gegen Flensburg. Eventuell kommt Malte Schröder wieder hinzu, der am Mittwoch wegen eines geschwollenen Knies ausgesetzt hatte. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Comeback von Johan Sjöstrand. Der Keeper hatte sich Ende Februar im Hessenderby gegen Wetzlar einen Haarriss im Handwurzelknochen zugezogen und musste operiert werden. Definitiv nicht in Stuttgart dabei sein kann Michael Allendorf (Schulterverletzung).

Die Gastgeber, die zu Saisonbeginn vom TV Bittenfeld zum TVB Stuttgart umfirmierten, haben derzeit vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Sie dürfen sich angesichts des deftigen Restprogramms (nach der MT folgen Magdeburg, Flensburg und Kiel!) allerdings noch nicht gänzlich sicher fühlen. Auch die MT ist in punkto “Vierter Tabellenplatz” noch nicht vollständig übern Berg. Auch sie hat “nur” vier Punkte Vorsprung vor Verfolger Berlin und muss noch gegen Kiel, beim Bergischen HC und gegen Eisenach ran.

Schiedsrichter am Sonntag in Stuttgart:
Christian Moles / Lutz Pittner (Heddesheim / Karlsruhe), DHB-Aufsicht: Bernd Andler

Bisherige Ligavergleiche MT Melsungen vs. TVB Stuttgart:
1 Spiel, 1 Sieg MT; letzter Vergleich: MT – TVB 30:26, (09.09.2015)

Liveberichterstattung: Patrick Schuhmacher auf radiohna.de und Antje als Twitter-Fanreporterin auf twitter.com/mthandball. (Bernd Kaiser)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB