Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Spatenstich für Klinikneubau

Erster Schritt ist die Errichtung eines Parkdecks aus Eigenmitteln

Symbolischer Spatenstich (von links): Landrat Winfried Becker, Chefarzt Dr. Gunther Claus, bauausführender Unternehmer Stefan Sippel, Bürgermeister Markus Boucsein, Chefarzt Dr. Jens Zemke, Regionalgeschäftsführer Dr. Peter Enders und Volker Wagner, Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises des Klinikums Melsungen. Foto: Klein

Symbolischer Spatenstich (von links): Landrat Winfried Becker, Chefarzt Dr. Gunther Claus, bauausführender Unternehmer Stefan Sippel, Bürgermeister Markus Boucsein, Chefarzt Dr. Jens Zemke, Regionalgeschäftsführer Dr. Peter Enders und Volker Wagner, Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises des Klinikums Melsungen. Foto: Klein

Melsungen. Mit dem ersten Schritt, einem symbolischen Spatenstich für das Errichten eines Parkdecks, wurde die Gesamtbaumaßnahme Klinikneubau in Melsungen eingeleitet. „Endlich ist es soweit. Wir freuen uns sehr über den Baustart zur Errichtung unseres Parkdecks an der Kasseler Straße. Nach Abschluss sämtlicher Arbeiten am Parkhaus geht es dann mit dem Klinikneubau auf dem ehemaligen Brauereigelände weiter“, kündigt Asklepios-Regionalgeschäftsführer Dr. Peter Enders an.

Während der mehrmonatigen Bauarbeiten dient das Gelände der ehemaligen Brauerei als Ausweichparkplatz. Danach soll das neue Krankenhaus auf dem gleichen Areal errichtet werden. In den Bau der rund 150 Betten zählenden Klinik investiert Asklepios rund 30 Millionen Euro. Die Aufstockung des derzeitigen Bettenkontingents resultiert maßgeblich aus der zwischen dem Landesministerium und Asklepios abgestimmten Übertragung eines zusätzlichen und erweiterten Versorgungsauftrages im Bereich seelischer Erkrankungen.

Damit wird das bereits bestehende und erfolgreich etablierte Leistungsangebot der Geriatrie sowie der Inneren Medizin sinnvoll ergänzt. Ergänzend zu den nichtoperativen Fächern wird weiterhin ein chirurgisches Leistungsangebot der Bevölkerung in der Region zur Verfügung stehen. Das erweiterte Leistungsangebot, die Vergrößerung des Klinikstandortes sowie die Entstehung neuester modernster räumlicher und technischer Infrastrukturen sind Voraussetzungen für Wettbewerbsfähigkeit und Beständigkeit.

„Der Parkdeck-Neubau markiert einen Meilenstein in unseren Planungen. Wenn die Erdarbeiten erledigt sind, geht es mit dem Errichten des mehr als 160 Pkw-Stellplätze zählenden Parkdecks weiter“, erläuterte Dr. Enders. Seinen Angaben zufolge wird der  zweigeschossige Neubau dem Krankenhauskonzern etwa 1,6 Millionen Euro kosten. Nach dem Abriss des Brauereigebäudes sei der Parkdeckneubau ein weiterer wichtiger Schritt zur Sicherung der medizinischen Versorgung von mehr als 40.000 Menschen in der Region, der mit dem Bau eines modern ausgestatteten Klinikgebäudes vollendet werden wird, erklärte Dr. Enders.

Bürgermeister Markus Boucsein äußerte sich erfreut über den Start der Bauarbeiten: „Es ist ein schöner Tag für die Stadt, und bedeutend für den Altkreis Melsungen.“ Mit dem folgenden Klinikneubau werde die medizinische Versorgung auf lange Zeit gesichert, erklärte der Melsunger Rathauschef. Von einem positiven Zeichen sprach auch Landrat Winfried Becker: „Die Menschen im Schwalm-Eder-Kreis haben lange darauf gewartet, dass es endlich losgeht.“ 13 Jahre lang sei um die Zukunft des Krankenhauses und des Klinikstandortes gekämpft worden. Mit Erfolg, stellte der Asklepios Regionalgeschäftsführer fest. Ein zweiter Spatenstich für den Krankenhausneubau sei den Angaben von Dr. Enders zufolge für den Spätsommer 2017 geplant.

Mit der Entscheidung für den Klinikneubau habe der Asklepios Konzern ein Zeichen gegen den Trend gesetzt, stellte Dr. Gunther Claus fest. Der Chefarzt der internistischen Abteilung berichtete in diesem Zusammenhang davon, dass bundesweit Krankenhausbetten reduziert werden. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehen in den Neuplänen eine Standort- und Arbeitsplatzsicherung“, berichtete Dr. Claus. Der Freundes- und Förderkreis des Klinikums Melsungen werde den laufenden Klinikbetrieb weiterhin tatkräftig unterstützen, versprach Vereinsvorsitzender Volker Wagner. (red)

Das Parkdeck in Zahlen:
–    167 Pkw-Stellplätze insgesamt
–    Fünf Pkw-Behindertenparkplätze
–    Maße des Parkdecks: 120,5 Meter lang, 16,5 Meter breit
–    Bauweise: Stahlbaukonstruktion, zwei nutzbare Ebenen
–    Ablauf: Nach Beendigung der Fundamentarbeiten folgt die Montage der Stahlkonstruktionsteile
–    Auftragsvergabe an überwiegend heimische Unternehmen



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com