Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Melsunger Gesamtschüler triumphierten beim TFG-Sprintfinale

Drei erfolgreiche Melsunger Nachwuchsleichtathleten: Vivian Groppe, Niclas Dittmar und Jermaine Kothe. Foto: nh

Drei erfolgreiche Melsunger Nachwuchsleichtathleten: Vivian Groppe, Niclas Dittmar und Jermaine Kothe. Foto: nh

Kassel/Melsungen. Für das Sprintfinale der nordhessischen Talentfördergruppen qualifzierten sich mit Jermaine Kothe, Niclas Dittmar und Vivian Groppe drei Schüler von der Gesamtschule Melsungen. Bereits am 15. März wurden in Baunatal-Großenritte die acht schnellsten Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2004 bis 2006, die in den Talentfördergruppen der nordhessischen Schulen gefördert werden, ermittelt. Dabei mussten die jungen Sprinter Läufe aus dem Hochstart sowie einen fliegenden Start durch Lichtschranken bewältigen.

Das TFG-Sprint-Finale wurde auch dieses Mal in eine hoch karätige Veranstaltung integriert. In diesem Jahr durften die TFG-Talente an Christi Himmelfahrt im Rahmen der deutschen Hochschulmeisterschaften vor einer großen Zuschauerkulisse ihr Können zeigen. Schon vor diesem Wettkampf wusste man, dass die Melsunger Turngemeinde gute Lehrlinge in der Leichtathletik hat. Viele von ihnen wurden auch durch die Talentfördergruppe an der Melsunger Gesamtschule aufgebaut. Ob diese Lehrlinge auch in ein paar Jahren eine gute Gesellenprüfung und danach noch ihren Meister machen werden, bleibt abzuwarten.

Jermaine Kothe holte sich die Sprintkrone im Finale der U14. Mit 10,03 Sekunden siegte er vor Julian Sayk (BSA, 10,29) und seinem Trainingspartner Niclas Dittmar, 10,53 Sek. Foto: nh

Jermaine Kothe holte sich die Sprintkrone im Finale der U14. Mit 10,03 Sekunden siegte er vor Julian Sayk (BSA, 10,29) und seinem Trainingspartner Niclas Dittmar, 10,53 Sek. Foto: nh

Für den ersten Paukenschlag in den beiden 75m-Endläufen sorgte Jermaine Kothe. Am 6. Mai holte er bei den Kreismeisterschaften in Felsberg den Titel über 75 Meter in 10,34 Sekunden und war damit der schnellste Schüler in der U14 im Schwalm-Eder-Kreis. Auch im Kasseler Auestadion drückte er dem Rennen vom Start weg unter dem Beifall der fachkundigen Zuschauer seinem Stempel auf und war mit seiner großartigen Zeit von 10,02 Sekunden wesentlich schneller unterwegs als der Regionalmeister Paul Waikinat aus Twiste, der sich bei den nordhessischen Schülermeisterschaften mit 10,28 Sekunden vor Dominik Hardt (Bad Sooden-Allendorf, 10,64) und Lukas Kroll (Vellmar, 10,72) durchgesetzt hatte. Jermaine Kothe, der mit seinen 10,02 Sekunden erneut einen eindrucksvollen Beweis seines großen Talents ablegte, gehört  mit dieser Leistung  zu den TOP-TEN-Sprintern des Jahrgangs 2004 in Hessen.

Ebenfalls zu den TOP-TEN in Hessen gehört auch der ein Jahr jüngere Niclas Dittmar. Der noch Elfjährige wird ebenfalls immer besser und setzt das um, was er schon seit längerer Zeit im Training angedeutet hat. Nachdem er bei den Kreismeisterschaften als Sieger mit 10,92 Sekunden auf sich aufmerksam gemacht hatte, verbesserte er sich in Kassel im Sog von Jermaine auf großartige 10,53 Sekunden. Er belegte als schnellster Schüler vom Jahrgang 2005 einen unerwartet dritten Platz und kann sich im nächsten Jahr noch einmal für das TFG-Sprint-Finale qualizieren. Außerdem egalisierte Niclas die nordhessische Jahresbestzeit, die Rafael Lubach (LAV Kassel) als Nordhessenmeister in Hofgeismar aufgestellt hatte.

Vivian Groppe sorgte im 75m-Finale der WU14 mit 10,24 Sekunden für den zweiten Paukenschlag aus Melsunger Sicht

Vivian Groppe sorgte im 75m-Finale der WU14 mit 10,24 Sekunden für den zweiten Paukenschlag aus Melsunger Sicht

Vivian Groppe, die erst seit Jahresbeginn der Melsunger Talentfördergruppe angehört, sorgte für den zweiten Paukenschlag und setzte im Kasseler Auestadion ein großes Ausrufezeichen. Innerhalb von wenigen Wochen hat sie im Handstreich die Regentschaft der schnellsten Schülerin im Schwalm-Eder-Kreis übernommen. Nachdem sie bei den Kreismeisterschaften in Felsberg nicht starten konnte, überzeugte sie beim beim Abendsportfest in Neukirchen im Sprint über 75 Meter mit 10,2 Sekunden und verwies Anna Geisel (SC Steinatal, 10,5), Kreismeisterin von Felsberg, souverän auf Rang zwei. Beim TFG-Finale setzte sie noch einen drauf und verbesserte sich auf elektronisch gemessene 10,24 Sekunden. Hanna Purkl (TFG Rotenburg-Bebra, 10,35) und Arzu Yaftalí (TFG Baunatal, 10,40) mussten neidlos die Überlegenheit der Schülerin aus Malsfeld anerkennen.

Alwin Wagner, der die Leichtathletik-Talentfördergruppe seit mehr als zehn Jahren an der Melsunger Gesamtschule leitet, war mit den Ergebnissen seiner Schüler sehr zufrieden. „Die Leistungen zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind“. Allerdings spielten auch die leistungsfördernden Bedingungen im Kasseler Auestadion eine wesentliche Rolle: Es kam alles zusammen, die sehr guten Wittterungsverhältnisse, die tolle Atmosphäre im Stadion und die besondere Stimmung anlässlich der deutschen Hochschulmeisterschaften, wo Deutschlands beste Leichtathleten um die Fahrkarten für die Studentenweltmeisterschaften in Taipeh kämpften.“ (ajw)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen