Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Stefan Arndt schrammt als Zweiter knapp am Sieg vorbei

Hitzeschlacht beim Radrennen „Rund um die Europawoche“

Stefan Arndt. Foto: Margraf/nh

Stefan Arndt. Foto: Margraf/nh

Hungen/Melsungen. Dass Stefan Arndt vom Regio Team der MT Melsungen in Top-Form ist, konnte er auch am vergangenen Sonntag beim BC-Klasse-Rennen „Rund um die Europawoche“ in Hungen unter Beweis stellen. Dort ging es im wahrsten Sinne des Wortes „heiß her“: Bei über 30°C waren 63 Kilometer in 45 Runden auf einem schnellen 1,4 Kilometer-Rundkurs zu absolvieren. Die Melsunger Radsportler Aadyl Khatib, Christian Herr, Mattias Hofacker und Stefan Arndt ließen sich von der drückenden Hitze nicht beirren, zeigten eine super Teamleistung und wurden am Ende mit Platz zwei durch Arndt und Rang neun durch Khatib belohnt. Damit konnten die beiden B-Klasse-Fahrer weitere Punkte für den Aufstieg in die A-Klasse sammeln.

Bereits nach dem Startschuss entwickelte sich ein sehr schnelles Rennen. Mit teilweise über 50 km/h jagten die Akteure über den Asphalt. Die Melsunger Fahrer orientierten sich in den vorderen Bereich des Feldes, um im entscheidenden Moment den Anschluss nicht zu verpassen. Vor dem ersten Wertungssprint in Runde fünf setzte sich Hofacker an die Spitze und hielt das Tempo hoch, um frühzeitigen Attacken vorzubeugen. Im so optimal vorbereiteten Sprint sicherte sich Khatib als Dritter Wertungspunkte. Bei der entscheidenden Attacke des Rennens konnte sich Arndt mit zwei Mitstreitern, darunter der spätere Sieger Thorsten Blatz (RSC Betzdorf), absetzen. Es bildeten sich Verfolgergruppen aus dem Feld, welche aber durch die starke Leistung von Herr, Hofacker und Khatib immer wieder gestellt wurden. Alle fünf Runden sicherten sich die Drei an der Spitze so die Wertungspunkte. Zwei Runden vor Schluss versuchte es Khatib allein, sich vom Feld abzusetzen, wurde auf der Ziellinie aber noch abgefangen.

Den Schlussprint der Spitzengruppe konnte Arndt zwar für sich entscheiden, aber der Betzdorfer Blatz hatte im Verlaufe des Rennens schon genug Punkte für den Gesamtsieg gesammelt. Somit blieb für Arndt der zweite Platz, den der Kasseler neben einer gut dotierten Prämie als aktivster Fahrer mit nachhause nehmen konnte. „Ein toller Erfolg“, so Arndt, „der nur durch die geschlossene Teamleistung möglich war. Schade, dass es nicht ganz zum Sieg und damit zum direkten Aufstieg in die A-Klasse gereicht hat. Aber die Saison ist ja noch lang und die Form stimmt.“

Kevin Vogel mit zwei Spitzenplatzierungen
Elite-Hessenmeister Kevin Vogel konnte sich am langen Wochenende gleich zweimal gut in Szene setzen. Beim Kriterium in Holzhausen konnte er den sechsten Platz ersprinten und bei der Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach wurde er Zehnter. Seinen Verbleib auch 2018 in der Elite-Klasse A hatte sich der Melsunger Sprinter bereits in den Vorwochen durch Spitzenplatzierungen beim Interstuhl-Cup und beim LBS-Cup gesichert. (Dr. Dieter Vaupel)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen