Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sieben auf einen Streich

Drei Frauen und vier Männer absolvierten die Ausbildung zu Diakoninnen und Diakonen

Dozenten und Absolventen: Pfarrer PD Dr. Martin Sander-Gaiser, Leiter der Hephata-Akademie für soziale Berufe, Marco Herrlich, Dozentin Diakonin Kathrin Rühl, Dozent Pfarrer Thorsten Garbitz, Mirko Dettmer, Rebecca Schütz, Adrian Klinner, Mike Axel Becker, Julia Senner, Jennifer Mell, Dozentin Angelika Baier-Schops, Prof. Dr. Volker Herrmann, EHD, Regina Sommer und Pfarrer Maik Dietrich-Gibhardt, Vorsteher der Diakonischen Gemeinschaft Hephata und Vorstand der Hephata Diakonie. (von links). Foto: nh

Dozenten und Absolventen: Pfarrer PD Dr. Martin Sander-Gaiser, Leiter der Hephata-Akademie für soziale Berufe, Marco Herrlich, Dozentin Diakonin Kathrin Rühl, Dozent Pfarrer Thorsten Garbitz, Mirko Dettmer, Rebecca Schütz, Adrian Klinner, Mike Axel Becker, Julia Senner, Jennifer Mell, Dozentin Angelika Baier-Schops, Prof. Dr. Volker Herrmann, EHD, Regina Sommer und Pfarrer Maik Dietrich-Gibhardt, Vorsteher der Diakonischen Gemeinschaft Hephata und Vorstand der Hephata Diakonie. (von links). Foto: nh

Schwalmstadt. Drei Frauen und vier Männer haben am vergangenen Montag die letzte, mündliche Prüfung ihrer Diakonenausbildung bestanden. Sechs von ihnen hatten zuvor am Studienstandort Hephata der Evangelischen Hochschule Darmstadt (EHD) in Schwalmstadt-Treysa ein Bachelor-Studium der Sozialen Arbeit mit gemeindepädagogisch-diakonischer Qualifikation abgelegt. Eine Absolventin hatte an der Hephata-Akademie für soziale Berufe die berufsbegleitende Diakonenausbildung absolviert.

Die mündlichen Prüfungen fanden unter dem Prüfungsvorsitz von Prof. Dr. Regina Sommer, Leiterin des Referates für Theologische Aus-, Fort und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, statt. Nun sind die Absolventen dazu berechtigt, sich in das Amt der Diakonin oder des Diakons einsegnen zu lassen. Fünf von ihnen haben ihre Bewerbungen dafür schon an den Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck geschickt. Nach einem Seminar zur Vorbereitung auf die Einsegnung im September, kann die Einsegnung in das kirchliche Amt der Diakonin oder des Diakons am Sonntag, 5. November, im Rahmen des Gesamtkonventes der Diakonischen Gemeinschaft Hephata kommen. (red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com