Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Alltagshelden an der Schule

Respekt- und Toleranzpass des Schwalm-Eder-Kreises verliehen

Foto: nh

Foto: nh

Schwalm-Eder. Am 26. Juni erhielten 35 Schulklassen den Respekt- und Toleranzpass des Schwalm-Eder-Kreises. 35 Schulklassen aus elf verschiedenen Schulen und damit fast 900 Schüler nahmen in diesem Schuljahr an dem Projekt teil.

Seit 2011 bietet das Jugendbildungswerk des Kreises das Projekt für fünfte Klassen aller Schulformen an. In vier über das Schuljahr verteilten Modulen werden die Themen Empathie und Anteilnahme, Kommunikation, Konflikte und Streitkultur, Zivilcourage und sich für andere einsetzen bearbeitet. Ziel ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit der Klassensituation auseinandersetzen und lernen, verantwortungsbewusst miteinander umzugehen.

Die Projektmodule wurden vom Jugendbildungswerk des Kreises so ausgearbeitet, dass sie von den Lehrkräften der teilnehmenden Schulen im Unterricht behandelt werden können. Die Lehrkräfte der teilnehmenden Klassen werden für das Projekt geschult und erhalten Materialien zur Durchführung der Lernmodule. Das letzte, erlebnispädagogisch orientierte Modul findet außerhalb der Schule auf dem Mosenberg bei Wabern-Falkenberg statt. Es wird vom Verein anorak21 durchgeführt und vom Kreis finanziert.

In diesem Jahr erhielt der Respekt- und Toleranzpass den Untertitel „Ausbildung zum Alltagshelden/zur Alltagsheldin“. Auf einem Plakat im Klassenzimmer konnten nach jedem erfolgreich absolvierten Modul zugeordnete Figuren zu Helden und Heldinnen umgestaltet werden.

Zum Abschluss lud das Jugendbildungswerk Vertreter aus allen teilnehmenden Klassen zur Übergabe des Respekt- und Toleranzpasses noch einmal auf den Mosenberg ein. Bei schönem Wetter, Keksen und Apfelsaftschorle nahmen alle freudig und stolz aus den Händen von Julia Grunewald-Discher den Respekt- und Toleranzpass für ihre Klasse entgegen. Außerdem gab es für alle teilnehmenden Klassen Gemeinschaftsspiele und 50 Euro für die Klassenkasse.

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet das Projekt „Respekt- und Toleranzpass“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ an. Auch im Schuljahr 2017/2018 können sich erneut fünfte Schulklassen für eine Teilnahme bewerben. Interessierte Schulen und Lehrkräfte erhalten beim Jugendbildungswerk des Kreises weitere Informationen.

Im Schuljahr 2016/2017 nahmen Schulklassen aus folgenden Schulen an dem Projekt teil:
Erich-Kästner-Schule (Homberg), Theodor-Heuss-Schule (Homberg), Gustav-Heinemann-Schule (Borken), Drei-Burgen-Schule (Felsberg), Anne-Frank-Schule (Fritzlar), König-Heinrich-Schule (Fritzlar), Ursulinenschule (Fritzlar), Ohetalschule (Frielendorf), Carl-Bantzer-Schule (Schwalmstadt), Steinwaldschule (Neukirchen), Schwalmgymnasium (Schwalmstadt). (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com