Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SV Konnefeld unterliegt gegen den SV Kathus mit 1:3

Morschen-Konnefeld. Aufgrund mehrerer Ausfälle, unter anderem verletzte sich Helena Marth im letzten Spiel schwer, und Verhinderungen durch Urlaubszeiten einzelner Akteurinnen musste der neue Coach der SVK-Frauen improvisieren und einige Umstellungen vornehmen. Es ging dieses Mal gegen die Mannschaft des SV Kathus. An der nötigen Motivation mangelte es jedoch nicht, sodass die Damen engagiert und zuversichtlich in die Partie gingen. Jedoch zeigte sich recht schnell, dass die Spielerinnen des SVK heute nicht so recht in die Partie finden konnten. So traf das Team von Gökhan Gökbel auf körperlich robuste und stark aufspielende Gegnerinnen, welche jederzeit zu erst am Ball waren und so auch recht schnell gefährlich vor dem Tor von Hanna Grebe aufzutauchen wussten.

Bereits in den ersten Spielminuten klingelte es schließlich im Kasten der Konnefelder Gäste und die Gastgeberinnen aus Kathus gingen durch ein Tor per Fernschuss verdient in Führung. Michelle Riegel netzte in der 9min zur 1:0 Führung ein. In der 18 und 21 Minute stellte Gökbel um und versuchte das Spiel anders zu gestalten, so kamen Jessica Martin und Alica Knierim für Celine Pfeil und die ausgewechselte Lisa Kupfer in die Partie. Das zweite Gegentor ließ allerdings nicht lange auf sich warten, so bauten die Frauen aus Kathus ihre Führung in der 26 min bereits zum 2:0 aus. Vivían Wild nutzte die Verwirrung welche in den Abwehrreihen der Konnefelderinnen durch eine erwartete Abseitsstellung entstanden war aus und erzielte das weitere Tor zum Ausbau der Führung. In der 36min stand aber schließlich Tina Berger goldrichtig und brachte die Gäste wieder ins Spiel. Berger die bereits in den vergangenen Spielen ihren Torriecher unter Beweis stellte, zeigte auch hier wieder ihren Torinstinkt und erzielte das 2:1. Nun kamen auch die Konnefelderinnen wieder besser in das Spiel. Jennifer Mark und auch Tina Berger hatten einige gute Chancen vor dem gegnerischen Tor.

In der Halbzeitpause machte Trainer Gökbel klar, die Leistung auf dem Platz muss sich wenden und besser werden. Und sie wendete sich. Nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte trat der SVK wie ausgewechselt auf. Die Leistung steigerte sich und Konnefeld beherrschte von nun an das Spiel. Gleich mehrere Torchancen vor dem Tor der Gastgeberinnen parierte die gute Kathuser Torhüterin Lena Schütrumpf perfekt. In der 56min wurde schließlich Mandy Braune eingewechselt um der Partie weiteren frischen Schwung zu bringen und das wichtige 2:2 in greifbare Nähe zu rücken. Jedoch stellte sich auch recht schnell auch Frustration ein. In der achtzigsten Spielminute versuchte Gökbel noch einmal taktisch einzugreifen und entschied sich das Spiel mit dem Libero aufzulösen und die Partie nun weitaus offensiver anzugehen. Jedoch zappelte der Ball bereits in der 86min wieder im Konnefelder Tor, ein weiterer Fernschuss von Michelle Riegel setzte die Entscheidung und die Niederlage war besiegelt.

Anmerkung: Der Ausfall von Helena Marth nach ihrer Verletzung im letzten Spiel wird nun wie zunächst befürchtet andauern und so muss das Team nun länger ohne ihre starke Aktuerin auskommen. Hier seien noch einmal die Wünsche der guten Besserung auch vom Trainer an dieser Stelle erwähnt.

Trainer Fazit von Gökhan Gökbel: Insgesamt wäre mindestens ein Punkt drin, sogar drei Punkte verdient gewesen. Das Spiel haben wir bereits in der ersten Hälfte verloren gehabt. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com