Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT will in Göppingen Leistung aus Minden-Spiel bestätigen

Johan Sjöstrand. Foto: Heinz Hartung

Johan Sjöstrand. Foto: Heinz Hartung

Göppingen/Melsungen. Fünf Mal gelang es der MT Melsungen bislang, Zählbares vom Hohenstaufen mit nach Hause zu bringen. Nun soll das nächste Erfolgserlebnis her. Ziel ist es, gegen Frisch Auf die vor allem kämpferisch hervorragende Leistung aus dem Heimspiel gegen Minden zu bestätigen. Dabei gibt es aus dem Lager des personell zuletzt arg gebeutelten Handball-Bundesligisten größtenteils Entwarnung. Anwurf das Spiels in der Göppinger EWS-Arena ist am heutigen Donnerstag um 19 Uhr. Sky beginnt die TV-Übertragung ab 18.30 Uhr mit einer Auszeichnung für Julius Kühn.

Dass es sich bei der Paarung MT Melsungen gegen Frisch Auf Göppingen über die Jahre hinweg um ein ausgeglichenes Spiel der Kräfte handelt, beweist die Bilanz. Vor dem 26. Aufeinandertreffen steht es 13:12 für die Schwaben. Die Nordhessen könnten also mit einem Sieg am Hohenstaufen am Donnerstag ausgleichen. Und genau das ist auch – mit dem Erfolgserlebnis aus dem letzten Heimspiel gegen Minden im Rücken – das Ziel. Die vor vier Tagen noch arg dezimierten Rotweissen (ohne Johan Sjöstrand, praktisch auch ohne Nebojsa Simic und ohne Goalgetter Julius Kühn) schafften es mit einer kämpferischen Bravourleistung, den keinesfalls schwachen Gegner in die Knie zu zwingen. Angeführt von den wie entfesselt aufspielenden Müller-Zwillingen (zusammen 14 Tore!) machte die Mannschaft die Ausfälle quasi wett.

So dient dieser Sieg vor allem auch als mentale Aufbauhilfe nach den Punktverlusten in Flensburg und Kiel und dem Remis vor eigenem Publikum gegen Lemgo. Dennoch weiss die MT, dass die Trauben in Göppingen dadurch nicht niedriger hängen. Im Gegenteil: Der Tabellenelfte hinkt zwar seinen eigene Erwartungen hinterher, beweist zwischendurch aber immer wieder, zu was er fähig ist. So geschehen im letzten Heimspiel gegen die klar favorisierten Recken aus Hannover, die mit einer 19:30-Klatsche heimgeschickt wurden.

Die MT reist indes als Siebter an, hat 11 Punkte mehr auf der Habenseite, als die von Dr. Rolf Brack gecoachten Grünweißen. Sein Berufskollege Michael Roth stuft dieses Aufeinandertreffen im Vorfeld als ein “Spiel auf Augenhöhe” ein: “Göppingen hat eine erfahrene Mannschaft, die nicht nur in der Bundesliga für jeden Gegner gefährlich ist, sondern auch im laufenden Europapokalwettbewerb wieder Top-Leistungen abliefert. Wir werden also schon vieles richtig machen müssen, um eine Chance zu haben”.

Dabei ist der MT-Coach am Mittwochnachmittag etwas beruhigter in den Mannschaftsbus eingestiegen, als er am Samstag zum Heimspiel in die Rothenbach-Halle gefahren ist. Denn inzwischen hat sich das Lazarett gelichtet. Die Mannschaft ist fast komplett gen Süden aufgebrochen. Ausser Backup-Keeper Mathias Lenz, der zuletzt quasi auf sich allein gestellt war (der noch angeschlagene Nebojsa Simic kam nur zu einem Strafwurf zwischen die Pfosten) ist das Torwarttrio diesmal vollständig. Denn auch Johan Sjöstrand hat seine Grippe überwunden und konnte zuletzt eine Trainingseinheit absolvieren.

Zurück gemeldet hat sich auch Goalgetter Julius Kühn, der gegen Minden aufgrund einer Schulterzerrung ausgefallen war. Dafür muss aber gegen Göppingen Finn Lemke passen. Der Abwehrchef, der genau wie Julius Kühn in dieser Woche vom Bundestrainer für die kommenden Länderspiele nominiert worden ist, wurde erneut von einer Oberschenkelverletzung heimgesucht.

Eine besondere Ehre wartet in Göppingen übrigens auf Julius Kühn: Er erhält am Donnerstag vor dem Spiel zum zweiten Mal in dieser Saison den “Kretzsche des Monats” überreicht. Die Fans der Liga hatten ihn zuletzt auch schon zum Spieler des Monats gekürt. Der 24-jährige führt trotz des Ausfalls gegen Minden derzeit mit 159 Treffern die Ligatorschützenliste an.

Bisherige Bundesligavergleiche:
25 Spiele, 12 Siege MT, 13 Siege Frisch Auf.

Die letzte Begegnung:
17.12.2017, MT Melsungen – Frisch Auf Göppingen 27:30

Schiedsrichter in Göppingen:
Marcus Hurst (Oberursel) / Mirko Krag (Frankfurt); Spielaufsicht: DHB-SR-Wart Wolfgang Jamelle.

TV-Berichterstattung:
SKY überträgt live, Vorberichte gibt es ab 18:30 Uhr, u.a. mit der Verleihung des Preises “Kretzsche des Monats” an Julius Kühn.

(Bernd Kaiser)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB