Energiewende Herkulesaufgabe und Chance für Nordhessen | SEK-News

Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Energiewende Herkulesaufgabe und Chance für Nordhessen

Informationsveranstaltung für Kommunen zu Beratungs- und Förderangeboten

Nicole Maisch (RP Kassel), David Michael Näher (KfW Bankengruppe), Jannis Haack (deENet), Susanne Crezelius, Dr. Karsten McGovern (beide Hessische LandesEnergieAgentur), Landrat Uwe Schmidt (Landkreis Kassel), Julian Steiner (Regionalmanagement Nordhessen) und Dr. Christina Grebe (Universität Kassel) (v.l.). Foto: nh

Nicole Maisch (RP Kassel), David Michael Näher (KfW Bankengruppe), Jannis Haack (deENet), Susanne Crezelius, Dr. Karsten McGovern (beide Hessische LandesEnergieAgentur), Landrat Uwe Schmidt (Landkreis Kassel), Julian Steiner (Regionalmanagement Nordhessen) und Dr. Christina Grebe (Universität Kassel) (v.l.). Foto: nh

Kassel. „Gemeinsam Licht in den Fördermitteldschungel bringen.“ Unter diesem Motto luden gemeinsam der Landkreis Kassel, das Regionalmanagement Nordhessen, das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (deENet) und die Universität Kassel zu einer Informationsveranstaltung ein, um die Vielfalt aktueller Beratungs- und Förderangebote aufzuzeigen.

Die Region Nordhessen hat sich im Laufe der Jahre als anerkannter Standort für die Entwicklung und Anwendung dezentraler Energietechnologien etabliert. Rund die Hälfte des Strombedarfs wird bereits durch Erneuerbare Energien gedeckt; damit tragen diese maßgeblich zur regionalen Wertschöpfung bei. Um die Klimaschutzziele des Landes erreichen zu können, ist nach wie vor ein hoher Investitionsbedarf in Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und nachhaltige Mobilität notwendig.

Oftmals aber fehlen die finanziellen Mittel, um die Energiewende lokal umsetzen zu können und das Wissen, in welchem Maß von einer Umsetzung profitiert werden kann. Landrat Schmidt ermutigte die anwesenden Bürgermeister und kommunalen Vertreter, sich nicht vom Förderdschungel abschrecken zu lassen und Unterstützungsangebote anzunehmen: „Daher freuen wir uns umso mehr, dass zahlreiche Kommunen unserer gemeinsamen Einladung am 24. Mai ins Kreishaus Kassel gefolgt sind, um sich aktiv zu informieren“, so Landrat Schmidt. Der deENet-Geschäftsführer Jannis Haack ergänzt: „Die Resonanz der Teilnehmer zeigte, wie hoch der Informationsbedarf seitens der Kommunen ist und auch wie hoch ihre Motivation. Ein herzlicher Dank gilt unseren Kooperationspartnern der Hessischen LandesEnergieAgentur und KfW Bankengruppe.“

Über das Veranstaltungsformat
Für die Umsetzung von Vorhaben in Bereichen wie Elektromobilität, kommunale Infrastruktur und energetische Sanierung gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote für Kommunen. Regionalmanagement Nordhessen und deENet informieren im Rahmen der vom Hessischen Wirtschafts- und Energieministerium geförderten „Regionalen Projektschmiede“ in kompakten Veranstaltungen die nordhessischen Bürgermeister über die vorhandenen Beratungs- und Fördermöglichkeiten. (red)

 



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com