Mitmachaktion: "Ich schütze, was ich liebe" | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mitmachaktion: „Ich schütze, was ich liebe“

Ich schütze, was ich liebe! – Auf ihrer Homepage lädt die Naturschutzkampagne Hessen zum Mitmachen ein. Screenshot: nh

Ich schütze, was ich liebe! – Auf ihrer Homepage lädt die Naturschutzkampagne Hessen zum Mitmachen ein. Screenshot: nh

Schwalm-Eder / Wiesbaden. „Die Natur und ihre biologische Vielfalt bietet die Lebensgrundlage für uns alle. In den zurückliegenden Jahrzehnten ist diese natürliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren erwiesenermaßen drastisch dezimiert worden. Nicht zuletzt durch Eingriffe und die intensive Nutzung durch uns Menschen“, sagt Umweltministerin Priska Hinz.

Filmen, zeichnen, fotografieren erwünscht

„Diesem Trend wollen und müssen wir uns als Gesellschaft entgegenstellen. Die Landesregierung leistet dazu ihren Teil und unterstützt die Bemühungen der Bürgerinnen und Bürger im Naturschutz“, betonte Priska Hinz in Wiesbaden zum Start der neuen Mitmachaktion „Ich schütze, was ich liebe. Mein Lieblingsplatz in der Natur!“. Es ist eine Aktion der „Naturschutzkampagne Hessen. Für Natur. Für Vielfalt. Für uns“.

Alle Bürgerinnen und Bürger Hessens sind dazu aufgerufen ihren Lieblingsplatz in der Natur zu filmen, zu zeichnen oder zu fotografieren und unter www.naturschutzkampagne-hessen.de mit Anderen zu teilen. Gleichzeitig richtet sich die Aktion auch an die hessischen Kommunen: Sie sind eingeladen, ihre Naturschutzprojekte auf der Kampagnen-Webseite vorzustellen. Auf diese Weise soll das kommunale Engagement für die Bürgerinnen und Bürger sichtbar gemacht werden. Die Beiträge können bis zum 30. September eingereicht werden.

Aktionstag am 6. September ermöglicht Praxiseinblick

Bei einem landesweiten Aktionstag am 6. September 2018 haben die hessischen Kommunen die Gelegenheit, ihren Bürgerinnen und Bürgern einen praktischen Einblick in ihre Naturschutzarbeit zu geben; sei es bei einer Führung über die lokalen Streuobstwiesen, einer Ausstellung über die Renaturierung des örtlichen Fließgewässers oder einem Baumschnittkurs durch die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner.

Der 6. September 2018 ist zugleich der 5. Hessische Tag der Nachhaltigkeit, bei dem Nachhaltigkeit durch hunderte Veranstaltungen und Aktionen in ganz Hessen erlebbar wird. Drei der teilnehmenden Kommunen werden an diesem Tag ihre Naturschutzaktivitäten in Wiesbaden auf dem grünen Sofa am Mauritiusplatz einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die drei Beiträge werden unter allen bis zum 26. August 2018 eingegangenen Einträge ausgelost.

Kommunaler Naturschutz braucht viele Engagierte

Mit ihrer Naturschutzarbeit leisten die Kommunen in Hessen nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt, sondern auch für die Lebensqualität im Land. Dabei sind sie mit vielfältigen Aufgaben betraut: Das Spektrum reicht von der Renaturierung von Fließgewässern über die Planung und Durchführung von Artenschutzmaßnahmen bis hin zur Entwicklung und Umsetzung von Begrünungsmaßnahmen. Seit seinen Anfängen am Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Naturschutz in Hessen in erster Linie durch ehrenamtlich Engagierte getragen. Heute ermöglicht das große Engagement haupt- und ehrenamtlicher Akteure die Umsetzung der zeit- und personalintensiven Naturschutzmaßnahmen in den Kommunen.

Bewusstsein für Biologische Vielfalt

„Wir haben die Mittel für den Naturschutz in dieser Legislaturperiode gegenüber der letzten von 43 auf 68 Millionen Euro erhöht“, erklärte Umweltministerin Hinz. „Seit Beginn meiner Amtszeit haben wir bereits viel erreicht: Wir haben Maßnahmen in Naturschutzgebieten ausgeweitet, wir verfolgen erfolgreich die Ziele unserer erweiterten Biodiversitätsstrategie, im Wald werden im Zuge der FSC-Umstellung zehn Prozent der Staatswaldfläche als Naturwälder ausgewiesen, unsere landesweite Initiative ‚Bienenfreundliches Hessen‘ ist Vorreiter in Deutschland um die Lebensbedingungen für Bienen und andere Bestäuber nachhaltig zu verbessern und nicht zuletzt wird durch den Zuwachs ökologischer Landwirtschaft in Hessen die Umwelt geschont und die biologische Vielfalt erhalten. Mit der Kampagne, und eben auch mit den Mitmachaktionen, wollen wir das Bewusstsein für Biologische Vielfalt stärken“, ergänzte die Ministerin.

Natur- und Artenschutz im Alltag

Die Aktion „Ich schütze, was ich liebe. Mein Lieblingsplatz in der Natur!“ ist Teil der „Naturschutzkampagne Hessen. Für Natur. Für Vielfalt. Für uns.“, die durch das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter Schirmherrschaft von Staatsministerin Priska Hinz im Rahmen der „Hessischen Biodiversitätsstrategie“ initiiert wurde. Sie fordert die Menschen landesweit in Mitmachaktionen dazu auf, sich im Alltag mit verschiedenen Aspekten des Natur- und Artenschutzes zu beschäftigen und eigene Beiträge zu leisten. Auf diese Weise schafft die Kampagne auch Bewusstsein für die Bedeutung der Biologischen Vielfalt, der Ökosysteme und des Schutzes der Natur. Umgesetzt werden die Aktionen von Mai 2018 bis Dezember 2019 gemeinsam mit Akteuren aus Naturschutzverbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, die die Kampagne als Botschafterinnen und Botschafter unterstützen.

Kontakt
Telefon: 06251 8416-982
E-Mail: mitmachen@naturschutzkampagne-hessen.de

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com