Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kunst live sehen und verstehen

Bei Prof. Dr. Ewald Rumpf können die Besucher das Entstehen von Kunst live erleben. Foto: nh

Bei Prof. Dr. Ewald Rumpf können die Besucher das Entstehen von Kunst live erleben. Foto: nh

Homberg. Der mittlerweile 24. Homberger Künstlertreff in der Stadthalle hat dem interessierten Publikum von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. September, wieder spannendes und interessantes in Sachen Kunst zu bieten. Über 20 Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Skulpturen aus.

Zur ständigen Einrichtung des Homberger Künstlertreffs sind auch die Live-Aktionen geworden von Künstlern wie Prof. Dr. Ewald Rumpf oder dem Bäume-Maler Norman Rogers, die den Besuchern vor Ort ihre Arbeitsweise live zu den Öffnungszeiten zeigen werden.

„Changing Places“ und „Glücksmomente“

Zusätzlich beherbergt die, weit über die Grenzen des Schwalm-Eder-Kreises hinaus bekannte, Kunstausstellung in diesem Jahr Teile zweier weiterer Kunstprojekte.

Aus erster Hand können die Ausstellungsbesucher interessantes über die Kunstwerke erfahren. Foto: nh

Aus erster Hand können die Ausstellungsbesucher interessantes über die Kunstwerke erfahren. Foto: nh

Zum einen werden die Original-Werke der Homberger Teilnehmer des Kunstprojekts „Changing Places“ auf der Bühne der Stadthalle vorgestellt. Dieses „Kunstprojekt zweier europäischer Partnerstädte“ wird seine Vernissage nach dem Künstlertreff, am 07. Oktober (17.00 Uhr), auf der Marktbühne auf dem Homberger Marktplatz während des Herbstmarktes feiern. Dort werden die Werke von Homberger Künstlerinnen und Künstlern sowie die Beiträge der Künstler aus Hombergs Partnerstadt Bridgwater auf großen Bannern zu sehen sein. Die Teilnehmer aus beiden Partnerstädten haben selbstverständlich ihre jeweilige Stadt als Thema für ihre Werke. Die Vernissage soll auch, per Live-Stream, in beiden Städten gleichzeitig stattfinden und über eine Leinwand zu verfolgen sein.

Zum anderen wird die Präsentation einiger Original-Werke zum Thema „Glücksmomente“ den 24. Homberger Künstlertreff anspruchsvoll bereichern. Dieses Projekt der Marburger Künstlerin Iris Kramer beinhaltet die thematischen Malereien von Senioren des Seniorenwohnheims St. Marien und des katholischen Kindergartens. Interessant ist, zu sehen, wie Senioren und „kleine Kinder“ mit demselben Thema umgegangen sind und dieses in ihren Bildern verarbeitet haben. Die Arbeiten waren auch Teil des vergangenen Kunstprojekts „Dasein“, welches vom 10.08. bis 26.08.2018 in der Galerie GLASHAUS stattfand.

Erstaunliche Vielfalt an zwei Ausstellungstagen

Der diesjährige 24. Homberger Künstlertreff zeigt somit wieder eine erstaunliche Vielfalt in Sachen Kunst, und er zeigt, dass man nicht unbedingt in die großen Städte fahren muss, um Kunst erleben zu können.

Für Schulen und / oder Gruppen werden auch Führungen durch die Ausstellung angeboten. Mit künstlerischem Sachverstand werden Fragen zu Kunst und Kunstwerken gern beantwortet. Die Künstler der Werke sind selbst anwesend und freuen sich, wenn sich Dialoge entwickeln.

Anmeldungen zu den Führungen sind unter 0170-4631117 möglich. Die Vernissage, mit einem Sektempfang, findet am Freitag, 29.09.2018 ab 19.00 in der Stadthalle in der Ziegenhainer Straße 19a statt.

Die weiteren Öffnungszeiten sind:
Samstag, 29.08. von 11.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 30.09. von 10.00 bis 18.00 Uhr

Der Eintritt ist an allen Tagen frei! Die Cafeteria hat geöffnet und lädt die Besucher zu Kaffee und Kuchen bei kreativen Gesprächen ein.

(adg)

Das Original-Plakat zum Künstlertreff: Plakat_KTreff2018

Viel sehen, viel staunen, viel reden und sich begegnen. Der Homberger Künstlertreff bringt Menschen zusammen. Foto: nh

Viel sehen, viel staunen, viel reden und sich begegnen. Der Homberger Künstlertreff bringt Menschen zusammen. Foto: nh

 



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com