Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Von Bären, Pfeifhasen und Kampfläufern

Szene aus dem Vortrag »Episoden aus dem Tierleben«. Foto: Romanow

Szene aus dem Vortrag »Episoden aus dem Tierleben«. Foto: Romanow

Gudensberg. Ein russischer Referent – zwei Lichtbildervorträge. Der Moskauer Zoologe, Reiseleiter und Naturfotograf Peter Romaow macht am 5. Dezember ab 19.30 Uhr Station im Bürgerhaus. Romanow ist ein erfahrener Naturfotograf, der in den vergangenen Jahren immer wieder seine Reiseberichte mit fantastischen Bildern im Gudensberger Bürgerhaus präsentierte. Auch in diesem Jahr ist er wieder mit zwei Bildvorträgen zu Gast im Schlossberg-Städtchen. 

»Episoden aus dem Tierleben«

Tierfotografie erfordert sehr viel Zeit und Geduld. Auf seinen Reisen verbringt Peter Romanow viele Tage im Tarnzelt, um gute Aufnahmen zu bekommen. Faszinierende Fotos sind das Ergebnis. In seinem Vortrag „Episoden aus dem Tierleben“, besonders interessant für Familien, berichtet er über die Braunbären am Kurilensee auf der Halbinsel Kamtschatka, über Saiga-Antilopen in der Steppe Kasachstans und über Pfeifhasen in Kirgisien. Auch über die Vogelwelt wie beispielsweise Blaukehlchen, Merlin und Kampfläufer erzählt der Referent.

Termin 1: Mittwoch 05.12.2018, 14.00 Uhr
Vortrag mit Kaffee und Kuchen
Eintritt: TK 5 €

»Am Amur, wo die Riesen-Seeadler zuhause sind«

Im Sommer 2017 arbeitete Naturfotograf Peter Romanow im russischen Fernosten am Fluss Amur. Diese abgelegene Region ist das Reich des seltenen Riesen-Seeadlers, des größten Greifvogels der nördlichen Erdhalbkugel. In seinem Bildvortrag gibt Romanow Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt, berichtet über das Leben der Nanaer, der ursprünglichen Fluß-Bewohner, sowie über aktuelle Probleme des Naturschutzes.

Termin 2: Mittwoch 05.12.2018, 19.30 Uhr
Eintritt: TK 5 €

Peter Romanow / Пётр Романов. Foto: Romanow

Peter Romanow / Пётр Романов. Foto: Romanow

Forschung im Auftrag des Moskauer Zoos

Als Zoologe hat Peter Romanow zu Sowjetzeiten jahrzehntelang in allen Regionen der ehemaligen Sowjetunion, im Auftrag des Moskauer Zoos, Forschungen betrieben. Seit 1990 arbeitet er freiberuflich als Reiseleiter und Naturfotograf. Der sympathische Mann, der in Moskau geboren wurde, spricht sehr gutes Deutsch. Er lernte es in Schule und Universität und auch durch seine Vorträge, die er seit mehr als 20 Jahren in deutschsprachigen Ländern hält.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com