Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Edersee ist liberale Herzenssache

Probleme der Wasserwirtschaft diskutierten Vertreter aus Politik sowie Reise- und Gastrobranche bei einer Rundfahrt auf dem Edersee. Foto: FDP
Probleme der Wasserwirtschaft diskutierten Vertreter aus Politik sowie Reise- und Gastrobranche bei einer Rundfahrt auf dem Edersee. Foto: FDP

Waldeck. Die FDP-Landtagsabgeordneten Wiebke Knell (Neukirchen), Oliver Stirböck (Offenbach) und Dr. Stefan Naas (Steinbach) haben sich am Edersee mit Vertretern von Tourismus, Gastronomie, Hotelgewerbe, Sport, Bootsverleih und Naturschutz getroffen, um gemeinsam die Probleme rund um die Wasserbewirtschaftung zu besprechen.

Polit-Gespräche auf der »Edersee Star«

Auf einer Bootsrundfahrt mit der »Edersee Star« tauschten sich die Abgeordneten mit lokalen Experten aus und stellten eine im Januar in den Hessischen Landtag eingebrachte Große Anfrage der FDP vor. „Der Edersee wurde zwar vor mehr als 100 Jahren zur Sicherung des Schifffahrtsbetriebs auf der Oberweser und zum Zweck des Hochwasserschutzes errichtet, er ist heute aber auch das touristische Highlight Nordhessens und weit über die Grenzen Hessens als Ausflugs- und Urlaubsziel bekannt und beliebt“, leitete die tourismuspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Wiebke Knell, die Diskussionsrunde ein.

Wertschöpfung und Arbeitsplätze

„Ob in den Hotels und Gastronomiebetrieben, Wassersportschulen und Bootsverleihen oder auf den Wander- und Radwegen der Erlebnis- und Ferienregion – der Tourismus rund um den Edersee erreicht mehr als 180 Millionen Euro Wertschöpfung und sichert 3.500 Arbeitsplätze in der Region. Ihre Zukunft ist unmittelbar mit dem Pegelstand und den rechtlich vorgesehenen Nutzungsarten des Sees verbunden. Aus diesen vielen Gründen liegt der Edersee uns Freien Demokraten sehr am Herzen. Wir wollen nicht hinnehmen, dass wir schon in den Sommerferien nicht nur sprichwörtlich auf dem Trockenen sitzen“, führte Knell aus.

Große Anfrage ist gestellt

Der wirtschaftspolitische Sprecher Dr. Stefan Naas ergänzte: „Wir (…) möchten eine zukunftsfähige Lösung erreichen und haben der schwarz-grünen Landesregierung einen umfassenden Fragenkatalog vorlegelegt, um die unterschiedlichen Nutzungsinteressen abwägen und in Einklang bringen zu können (…).“

Die Große Anfrage der FDP-Landtagsfraktion (hier: pdf-Download) umfasst 34 Fragen, die die Bewirtschaftung und die touristische Bedeutung des Edersees hervorheben sollen. Die Antworten der Landesregierung stehen derzeit noch aus.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB