Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Tagungsband für die Stadtbücherei

Michael Spork übergab den Tagungsband über Hans Staden der Leiterin der Homberger Stadtbücherei, Ute Bipper-Rölke. Foto: Uwe Dittmer
Michael Spork übergab den Tagungsband über Hans Staden der Leiterin der Homberger Stadtbücherei, Ute Bipper-Rölke. Foto: Uwe Dittmer

Homberg. Michael Spork vom Förderkreis Hans Staden übergab ein besonderes Buch an die Leiterin der Homberger Stadtbücherei. Es
handelt sich um den Tagungsband »Hans Staden«.

Zwei Jahre gereifte Idee

Während der wissenschaftlichen Tagung im historischen Rathaussaal zum Thema »Hans Staden – Sein Werk, seine Zeit und seine Wirkung« vor zwei Jahren entstand die Idee einer Veröffentlichung der spannenden Vorträge. In Kooperation des Förderkreises Hans Staden mit dem Förderverein Haus der Reformation Homberg (Efze) e. V. wurde der Tagungsband realisiert. Er ist auf dem Buchmarkt erhältlich. Dieser Band wird auch am 8. September 2019, um 15.00 Uhr in der ehem. Engelapotheke, im Haus der Geschichte der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schiffbruch vor Brasilien

Der Homberger Hans Staden reiste 1548 als Landsknecht in das bereits als Brasilien bekannte brasilianische Küstengebiet und kämpfte dort 1549 bei Pernambuco gegen aufständische Indianer. Nach der Rückkehr entschloss er sich 1550, mit der spanischen Sanabria-Expedition in das Gebiet von La Plata zu fahren.

Nachdem ihre drei Schiffe in Stürmen gesunken waren, konnte sich Hans Staden mit mehreren anderen Schiffbrüchigen an die südbrasilianische Küste retten. Über zwei Jahre überlebten die Seeleute im Regenwald, wurden aber schließlich von kannibalischen Tupinambá-Indianern gefangen genommen und nach Ubatuba verschleppt.

Wahrhaftig und wichtig

Dort sollte Staden bald an einem Festtag der Tupinambá rituell getötet und verspeist werden. Wie durch ein Wunder überlebte er, kehrte nach Europa zurück und veröffentlichte 1557 sein Buch »Warhaftige Historia«. Es ist heute ein außerordentlich wichtiges Werk für die Brasilien-Forschung. Und genau ein Teil dieser Forschung wird in dem neuen Tagungsband jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

(di)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB