Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Theaterwochenende auf der Felsburg

Schauspieler Stefan Becker erzählt auf der Felsburg vom Flüstern der Bäume. Foto: nh
Schauspieler Stefan Becker erzählt auf der Felsburg vom Flüstern der Bäume. Foto: nh

Felsberg. Mit dem Flüstern der Bäume und dem Wurm von Herrn Sturm bieten das Spielraum-Theater und der Burgverein am 24. und 25. August ein unterhaltsames Theaterwochenende.

Das Flüstern der Bäume

Ein neues Lesetheaterstück für Erwachsene mit Texten von Goethe, Grimm, Dschuang Dsi, Wohlleben, Haskell, Brentano, Arnim, Eichendorff, Erhardt und anderen bringt Stefan Becker vom Spielraum-Theater auf die Bühne.

Schon Achim von Arnim meinte im Walde, in rauschender Flut zu schwimmen. Das »Waldbaden« gab also schon in der Romantik dem Leben tieferen Sinn. Und ist nicht der Mensch aus dem Paradies vertrieben worden, als er vom verbotenen Baum der Früchte aß und sucht es seitdem im Wald?

Lebensbetrachtung im Quadratmeter

Stefan Becker nähert sich dem Thema Wald und Baum augenzwinkernd aus unterschiedlichen literarischen Blickwinkeln. So beobachtete der amerikanische Biologe David Haskell über ein Jahr einen Quadratmeter im Wald und entdeckte so sein verborgenes Leben. Peter Wohlleben berichtet aufs Vortrefflichste über das geheime Netzwerk der Natur, Heinz Ehrhardt kann Erkenntnisse über das Leben der Made beisteuern, Goethe über das Suchen im Wald und den geliebten Gingo Biloa, Odysseus hat sein Bett in einen gewachsenen Baum gebaut und dient damit als antikes Vorbild vieler Baumhäuserbauer und Dschuang Dsi weiß Weises über den Baum zu berichten.

Stefan Becker als Wilhelm Grimm bekannt

Vielen in der Region dürfte Schauspieler Stefan Becker vom Spielraum-Theater als Wilhelm Grimm bekannt sein und so dürfen sich die geneigten erwachsenen Zuschauer*innen nun auf ein neues launiges Abenteuer im und über den Wald freuen.

Die Aufführung ist am Samstag, 24.8., ab 19 Uhr im Burghof der Felsburg. Der Eintritt kostet 14 Euro. Karten gibt es unter Tel.: 0561/ 710 689 oder E-Mail: info@spielraum-theater.de

Herr Sturm und sein Wurm

Das Stück aus der Feder von Barbro Lindgren ist für alle Leute ab 3 Jahren und für Erwachsene. Herr Sturm (Stefan Becker) ist ein kleiner feiner Mann, der immer nur sehr freundlich sein kann. Aber er ist allein und hat niemanden, mit er reden kann. Eines Tages rettet er einen Wurm vor einer gefräßigen Elster und nimmt ihn mit nach Haus. Dort beginnt die Geschichte einer wirklich ungewöhnlichen Freundschaft mit allem Drum und Dran. Und eine poetische und überaus heitere Geschichte, die ganz nebenbei zeigt, wie nahe bei Freundschaften Glück und Trauer nebeneinander liegen.

Mit Preisen ausgezeichnet

Die FAZ titelte: „Ein kleines Kunststück“. Es wurde bereits ausgezeichnet mit dem Marburger Theaterpreis für das beste Schauspiel und als beste Inszenierung bei den internationalen hessischen Kindertheatertagen.

„Das Spielraum-Theater verzaubert mit seinem feinsinnig-poetischen Kinderstück. Alles ist wandelbar. War Stefan Becker eben noch Herr Sturm ist er gleich darauf Schneider, dann Kellner und Buchstraben [sic.] verwandeln sich herrlichste Leckereien. In der Hauptrolle sein linker Zeigefinger als kecker Wurm.“ (Zitat: HNA)

Aufgeführt wird »Herr Sturm und sein Wurm« am Sonntag, 25.8., ab 16 Uhr auf der Burgwiese, im Schatten der Bäume, unterhalb der Felsburg. Der Eintritt kostet 6 Euro für Kinder und 7 Euro für Erwachsene. Karten gibt es auf Vorbestellung unter Tel.: 0561/ 710 689 oder E-Mail: info@spielraum-theater.de

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB