Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Agrarwirtschaft zeigt Hessens Vielfalt

Für den Schwalm-Eder-Kreis nahmen (v.li.) Nadine Krug und Jonas Müller (Landjugend Schwalm), die FDP-Abgeordnete Wiebke Knell, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, Benedikt Linke (Landjugend Röllshausen) und Theresa Schmidt (Landjugend Schwalm) am Abend der Agrarwirtschaft teil. Foto: nh
Für den Schwalm-Eder-Kreis nahmen (v.li.) Nadine Krug und Jonas Müller (Landjugend Schwalm), die FDP-Abgeordnete Wiebke Knell, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, Benedikt Linke (Landjugend Röllshausen) und Theresa Schmidt (Landjugend Schwalm) am Abend der Agrarwirtschaft teil. Foto: nh

Wiesbaden. Unter dem Motto »Hessens Vielfalt genießen« hat der Hessische Bauernverband jüngst zum Abend der Agrarwirtschaft in den Hessischen Landtag geladen.

Schwalm-Eder gut vertreten

Der Schwalm-Eder-Kreis und insbesondere die Schwalm war gut vertreten: FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell aus Neukirchen freute sich als agrarpolitische Sprecherin über den Besuch aus der Heimat während der Plenarwoche.

Nach Wiesbaden gekommen waren Jürgen Kaufmann, der als 1. Kreisbeigeordneter den Landkreis vertrat, Norbert Klapp als Vorsitzender des Regionalbauernverbandes Kurhessen für die heimischen Landwirte sowie viele Vertreter der örtlichen Gruppen der Hessischen Landjugend. Diese übergaben eine aus Ähren geflochtene Erntekrone als sichtbares Zeichen für die eingebrachte Ernte und um auf die Wertigkeit der Lebensmittel aufmerksam zu machen.

Zentraler Wirtschafts- und Umweltfaktor

Der 1. Kreisbeigeordnete Jürgen Kaufmann erklärte: „Die Landwirtschaft muss dringend als zentraler Wirtschafts- und Umweltfaktor in der Region erhalten werden, um eine gute Lebensqualität für unsere Bürgerinnen und Bürger zu erhalten.“

Landtagsabgeordnete Wiebke Knell ergänzte: „Eine starke und regionale Landwirtschaft ist für unsere Heimat ein wichtiges Fundament. Deswegen freut es mich besonders, dass wir im Schwalm-Eder-Kreis so viele engagierte junge Menschen haben, die ihre berufliche Zukunft in der Landwirtschaft sehen.“

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB