Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT Athleten halten Vorjahreserfolge

Das große und erfolgreiche MT-Team. Foto: nh
Das große und erfolgreiche MT-Team. Foto: nh

Melsungen. Mit 101 bzw. 49 Punkten gewannen die Melsunger Männer und Frauen die Teamwertungen beim 32. Kreissparkassen-Cup im Waldstadion.

Einer der leistungsschwächsten Cups

Dieser Doppelsieg ist mehr als nur ein Achtungserfolg. Doch Vorsicht. „Wir dürfen uns keinen Sand in die Augen streuen lassen“, mahnt MT-Abteilungschef Hans-Jörg Engler, bei aller Freude über den Triumph, der trotz der sechs Männermannschaften, aber wiederum mit nur drei Frauenteams, einer der leistungsschwächsten Cups war.

Bei den Männern blieb dieses langlebige Sportfest ohne nennenswerte Höhepunkte. Das MT-Team um Michael Hiob und Lorenz Funck sammelte 101 Punkte und verteidigte damit zum achten Mal in Folge die wertvollste Trophäe im Schwalm-Eder-Kreis.

Streifzug durch die Wettbewerbe

Ein Streifzug durch die sieben Wettbewerbe der Männer schildert, wie die Athleten gekämpft, gesiegt oder auch verloren haben.

Der 32. Sparkassen-Cup begann mit dem 3000m-Lauf, der vom MT-Leichtathletik-Chef Hans-Jörg Engler gestartet wurde. Man könnte sagen, Lorenz Funck kam, sah und siegte, denn der Melsunger Langstreckenläufer engagierte sich zunächst beim Platzaufbau, hatte später als Starter alles im Griff und empfahl sich für höhere Aufgaben, und er rannte zu Beginn der Veranstaltung seine Konkurrenten in Grund und Boden.

Nach 3:04 für die ersten 1000 Meter passierte er die 2000m-Zwischenmarke nach 6:19 Minuten und legte den letzten Kilometer in 3:12 Minuten zurück. Nach 9:31,74 Minuten erreichte er mit über 50 Sekunden Vorsprung das Ziel.

Einen dreifachen Erfolg gab es zum Auftakt im 3000m-Lauf der Männer mit Lorenz Funck (Mitte) als souveränen Sieger. Foto: nh
Einen dreifachen Erfolg gab es zum Auftakt im 3000m-Lauf der Männer mit Lorenz Funck (Mitte) als souveränen Sieger. Foto: nh

MT übernimmt im 1. Wettbewerb die Führung

Moritz Knaust sorgte mit seinem zweiten Platz nach 10:22,80 Minuten für den einzigen Melsunger Doppelsieg. Daniel Blumenstein überraschte als Dritter mit 10:34,72 Minuten, doch kam der Melsunger M35-Senior nicht mehr in die Wertung. Dirk Winter holte sich mit 10:53,24 Minuten den dritten Platz und sammelte für den TSV Geismar zehn Zähler.

Damit übernahm das MT-Team nach dem ersten Wettbewerb mit 23 Punkten vor dem LTV Neukirchen (15) und dem Tuspo Borken (13 P.) die Führung und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab.
Im Hochsprung überquerte Yannick Schleider im ersten Versuch 1,70 Meter und gewann höhengleich mit Marc Kleinmann (Borken), der diese Höhe erst im dritten Versuch meisterte, 12 Punkte für die MT . Der ESV Jahn Treysa kam durch Daniel Malychin (3. Platz mit 1,66 m) und Anton Umbach (Rang 6 mit 1,62 m) auf 17 Punkte.

Stand nach zwei Wettbewerben:
► 1. MT Melsungen 35 Punkte
► 2. Tuspo Borken 30 Punkte
► 3. LTV Neukirchen 29 Punkte
► 4. ESV Jahn Treysa 23 Punkte
► 5. TSV Geismar 13 Punkte
► 6. TSV Remsfeld 13 Punkte

Doppelsieg für Remsfeld

Als dritter Wettbewerb folgte das Kugelstoßen, wo sich der TSV Remsfeld durch den Doppelsieg der Jugendlichen Jannik Meyfarth (13,10 m) und Fabian Feldmann (12,17 m) vom letzten auf den zweiten Platz vorarbeiteten. Auf den dritten Platz landete Michael Hiob mit 11,14 Meter und erhielt dafür 10 Punkte. Der 51-jährige Norbert Weinreich, der zweite Melsunger Vertreter, wuchtete die Männerkugel auf 10,21 Meter und belegte hinter Andreas Kutzner (Geismar, 10,33 m) Rang fünf.

Stand nach drei Wettbewerben:
► 1. MT Melsungen 53 Punkte
► 2. TSV Remsfeld 36 Punkte
► 3. LTV Neukirchen 36 Punkte
► 4. Tuspo Borken 34 Punkte
► 5. TSV Geismar 28 Punkte
► 6. ESV Jahn Treysa 28 Punkte

Natusch und Adam die schnellsten

Nach dem vierten Wettbewerb schrumpfte der Melsunger Vorsprung von 17 Punkten auf acht Zähler zusammen, da Marvin Knaust über 100 Meter mit 12,13 Sekunden gegen die Konkurrenz chancenlos war. Die beiden U18-Sprinter Lucas Natusch (Remsfeld) und Leonas Adam (Treysa) liefen mit 11,53 und 11,59 Sekunden die schnellsten Zeiten. Anton Umbach landete mit 11,66 Sekunden auf Rang drei, so dass der ESV Jahn Treysa in diesem Wettbewerb 21 Punkte sammelte. Mit 11,89 Sekunden blieb auch Paul Kirschner (Borken) als Vierter unter 12 Sekunden.

Stand nach vier Wettbewerben:
► 1. MT Melsungen 61 Punkte
► 2. TSV Remsfeld 53 Punkte
► 3. ESV Jahn Treysa 49 Punkte
► 4. Tuspo Borken 43 Punkte
► 5. LTV Neukirchen 42 Punkte
► 6. TSV Geismar 39 Punkte

Luis André außer Wertung

Anschließend fand das Diskuswerfen statt. Für die beste Leistung sorgte der außer Wertung werfende Luis André, der den 43 Jahre alten Landesrekord mit dem 1kg-Diskus verbessern wollte. Beim Einwerfen flog die Scheibe trotz der naßkalten Witterung über 55 Meter, aber im Wettkampf blieb Luis mit seinen beiden besten Weiten bei 53,75 und 53,65 Meter hängen (lesen Sie hierzu auch den aktuelleren Beitrag: 55.50 m-Rekordwurf: Luis André ist Nr. 1).

Obwohl sich Fabian Feldmann mit dem 1,75kg-Diskus sicher vor dem 51-jährigen Norbert Weinreich, Achter der Senioren-WM von Malaga, durchsetzen konnte, bot der HLV-Kaderathlet eine enttäuschende Vorstellung. Mit 39,15 m blieb er über elf Meter hinter seiner in Bebra erzielten Weite von 50,55 Meter zurück. Vor zwei Wochen war Feldmann nur knapp dreißig Zentimeter hinter Luis Andre; beim Sparkassen-Cup waren es über 14 Meter. Den dritten Platz belegte der mehrfache deutschen Seniorenmeister und inzwischen bereits 73-jährige Basilius Balschalarski (Borken), der die 1kg-Scheibe auf 31,86 m beförderte.

Stand nach fünf Wettbewerben:
► 1. MT Melsungen 72 Punkte
► 2. TSV Remsfeld 65 Punkte
► 3. ESV Jahn Treysa 58 Punkte
► 4. Tuspo Borken 53 Punkte
► 5. LTV Neukirchen 50 Punkte
► 6. TSV Geismar 50 Punkte

Weitsprung vor der Staffel

Vor der abschließenden 4x100m-Staffel stand der Weitsprung auf dem Programm. Claudius Trebing (Borken) kam im ersten Versuch auf 6,24 m und ließ im vierten und letzten Durchgang 6,22 m folgen.

Das reichte zu einem klaren Sieg, denn Daniel Malychin landete als Zweiter bei 5,89 Meter. Die beiden Melsunger Vertreter, Henri Alter (5,86 m) und Yannik Schleider (5,73 m) belegten die Plätze drei und vier und machten somit den achten MT-Gesamtsieg in Folge fest.

Stand nach sechs Wettbewerben:
► MT Melsungen 91 Punkte
► ESV Jahn Treysa 76 Punkte
► Tuspo Borken 71 Punkte
► TSV Remsfeld 70 Punkte
► LTV Neukirchen 63 Punkte
► TSV Geismar 53 Punkte

Natuschs tolles Finish

Im letzten Wettbewerb ging es nur noch um die Plätze zwei, drei und vier, denn die Team aus Treysa, Borken und Remsfeld lagen nur sechs Punkte auseinander und die MT Melsungen war außer Reichweite. Das Treysarer Quartett lief mit Leonas Adam stark an und kam auch mit einem knappen Vorsprung auf die Zielgerade. Doch dann folgte der Auftritt von Lucas Natusch, der sich bereits über 100 Meter durchgesetzt hatte. Mit einem tollen Finish überholte er kurz vor dem Ziel Leo Sommerlade und sicherte seinem Team nach 46,33 Sekunden 12 Punkte. Das Quartett aus Treysa wurde mit 46,40 Sekunden vor der MT Melsungen (47,81 Sek.) gestoppt. Weil der TSV Remsfeld zwei Staffelteams ins Rennen schickte und die zweite Mannschaft trotz ihres letzten Platzes mit 50,43 Sekunden noch sechs Punkte erhielt, rückten die Knüllwälder in der Gesamtwertung noch auf Rang zwei vor.

Endstand:
► MT Melsungen 101 Punkte
► TSV Remsfeld 88 Punkte
► ESV Jahn Treysa 87 Punkte
► Tuspo Borken 79 Punkte
► LTV Neukirchen 72 Punkte
► TSV Geismar 60 Punkte

Die Melsunger stellten bei den Männern, Frauen und Schülern den Cup-Sieger und belegten bei den Schülerinnen den 2. Platz. Foto: nh
Die Melsunger stellten bei den Männern, Frauen und Schülern den Cup-Sieger und belegten bei den Schülerinnen den 2. Platz. Foto: nh

(ajw)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB