Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bahnleiche gefunden, wer war der Mann?

Symbolbild: Bundespolizei Kassel
Symbolbild: Bundespolizei Kassel

Beiseförth. Am frühen Freitagmorgen wurde im Einfahrtsbereich zum Bahnhof Beiseförth eine unbekannte männliche Person von einem Zug tödlich erfasst.

Identifizierung problematisch

Bei dem Leichnam konnten keinerlei Ausweispapiere oder sonstige Unterlagen aufgefunden werden, die eine Identifizierung des Verstorbenen ermöglicht hätten. Die Beamten der Kriminalpolizei vermuten auf Grund der Gesamtumstände, dass der Verstorbene vermutlich in der Nähe des Unfallortes gewohnt hat.

Zum derzeitigen Ermittlungsstand kann ein Suizid, aber auch ein Unfalltod nicht ausgeschlossen werden. Im Rahmen der Ermittlungen der Kriminalpolizei Homberg haben sich bisher keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben.

Personenbeschreibung

Der unbekannte Verstorbene wird wie folgt beschrieben: ca. 30 – 40 Jahre alt; 3 – 5 cm langes braunes volles Kopfhaar; er hatte einen dunklen Dreitagesbart, der im Kinnbereich länger war; er trug eine olivfarbene Jacke, eine dunkelblaue bis schwarze Hose, schwarze Schuhe mit auffallend dicken weißen Sohlen, ein dunkelgraues Kapuzen-Sweet-Shirt und graue Socken.

Um den Verstorbenen identifizieren zu können bittet die Kriminalpolizei Homberg um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes nimmt die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-774-0 entgegen.

(ots | red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB