Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gelbe Tonne ersetzt den Plastiksack

Im Landkreis werden die Gelben Säcke abgeschafft. Ausgenommen sind drei Altstadtbereiche. Foto: Hanne Hasu | Pixabay
Im Landkreis werden die Gelben Säcke abgeschafft. Ausgenommen sind drei Altstadtbereiche. Foto: Hanne Hasu | Pixabay

Schwalm-Eder. Ab 1. Januar 2020 ersetzt die Gelbe Tonnen den Gelben Sack im Landkreis. Ausgenommen sind die Altstadtbereiche von Fritzlar, Melsungen und Schwalmstadt.

Keine zusätzlichen Gebühren

In den drei Städten bleibt es bei den bisher verwendeten Gelben Säcken, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt. Platzgrüne seien dafür anzuführen. Zusätzliche Gebühren entstünden für die Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis durch die Einführung der neuen Tonne nicht.

Den Sammelauftrag für die Verpackungen im Schwalm-Eder-Kreis hat die Firma Fehr Umwelt Hessen GmbH & Co. KG durch die Duales System Deutschland GmbH erhalten. Die Firma Fehr sei auch für die Erstverteilung der schwarzen Behälter mit gelbem Deckel sowie die Verteilung der Gelben Säcke für die Altstadtbereiche verantwortlich. Zukünftig sind die Gelben Säcke nicht mehr bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen erhältlich.

Stichtag: 1. Januar!

Jeder Haushalt erhält zunächst eine 240 beziehungsweise eine 1.100 Liter Tonne für die Verpackungen. Die Austeilung hat Mitte Oktober begonnen und soll bis Ende Februar 2020 abgeschlossen sein. Die Behälter dürfen allerdings erst ab dem 1. Januar 2020 zur Abholung bereitgestellt werden, bis dahin bleibt es bei der Entsorgung mittels der Gelben Säcke.

Die Verteilung hat begonnen, bis Ende Februar bekommt jeder Haushalt eine 240, bzw. 1100 Liter fassende Gelbe Tonne. Foto: Serdar Ablak | Pixabay
Die Verteilung hat begonnen, bis Ende Februar bekommt jeder Haushalt eine 240, bzw. 1100 Liter fassende Gelbe Tonne. Foto: Serdar Ablak | Pixabay

Keine Leerung von Privat-Behältern

Ab dem Jahr 2020 werden zudem privat beschaffte Behälter nicht mehr geleert. Die Einsammlung vereinzelter Mehrmengen, die nicht mehr in die neue Gelbe Tonne passen, soll laut Pressemitteilung sichergestellt bleiben. Mehrmengen können in transparenten Säcken neben der Tonne bereitgestellt werden und werden mit eingesammelt.

Erreichbarkeit der Firma Fehr

Für alle Belange rund um die Gelbe Tonne und den Gelben Sack sind die Dualen Systeme – und nicht der Schwalm-Eder-Kreis – zuständig. Ansprechpartner für den Schwalm-Eder-Kreis ist die Firma Fehr Umwelt Hessen GmbH & Co. KG. Fehr hat für alle Fragen rund um die Einführung der Gelben Tonne und die Einsammlungsleistungen ein Servicetelefon (0800/775757 0) geschaltet sowie eine Servicemail (gelbetonne@fehr.de) eingerichtet.

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB