Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Grüner Besuch bei der Firma Wikus GmbH

Gesellschafter Dr. Jörg H. Kullmann (2.v.re.) und Geschäftsführer Michael Möller (li.) empfingen die Delegation der Grünen um Dr. Bettina Hoffmann, MdB, (3.v.li.). Foto: nh
Gesellschafter Dr. Jörg H. Kullmann (2.v.re.) und Geschäftsführer Michael Möller (li.) empfingen die Delegation der Grünen um Dr. Bettina Hoffmann, MdB, (3.v.li.). Foto: nh

Spangenberg. Dr. Bettina Hoffmann (MdB) und die Kreistagsfraktion der Grünen haben sich bei Wikus unter dem Motto „meet and talk“ ein weiteres Mal über die heimische Wirtschaft informiert.

Mit Unternehmen im Austausch

„Die familiengeführten Unternehmen, wie sie unseren Landkreis und unsere Region prägen, sind das Fundament unserer Wirtschaft“, sagte Dr. Hoffmann. „Es ist wichtig, dass wir als Entscheidungsträger mit den Unternehmen im Austausch sind.“

Wikus gehört zu den vier Marktführern der Sägehersteller-Branche in der Welt und ist Europas größter Hersteller für Präzisionswerkzeuge und -materialien. Das Unternehmen ist vielfach ausgezeichnet, darunter als HESSEN Champion.

Der Spangenberger Firmensitz von Wikus mit seiner 2018 eingeweihten, topmodernen „WI.com“-Zentrale. Foto: Gerald Schmidtkunz
Der Spangenberger Firmensitz von Wikus mit seiner 2018 eingeweihten, topmodernen „WI.com“-Zentrale. Foto: Gerald Schmidtkunz

Innovation, Infrastruktur und Wertschöpfung

Gemeinsam mit den Geschäftsführern Dr. Jörg H. Kullmann und Micheal Möller schaute sich die Grüne-Delegation die Produktion von Bandsägenblättern und die 2018 eröffnete Firmenzentrale Wi.com an. Ein Augenmerk lag auf der energetischen Bauweise, der Prozessoptimierung in der Produktion sowie modernster Büroorganisation.

„Es ist wichtig für unsere Wirtschaft, besonders im ländlichen Raum, dass unternehmerische Investitionen und ökologische Innovationen mit einer guten öffentlichen Infrastruktur zusammen kommen. Immerhin hängen über 600 Arbeitsplätze davon ab und Wertschöpfung in der gesamten Region“, fasst Hoffmann den Firmenbesuch zusammen.

(red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB