Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD mit erstem Herbstfest zufrieden

MdL Regine Müller (li.) und Vorsitzender Martin Herbold (re.) ehrten die langjährigen Mitglieder Lydia Köhler, Bernd Herbold, Anne Wimmel und Lothar Möller. Foto: SPD
MdL Regine Müller (li.) und Vorsitzender Martin Herbold (re.) ehrten die langjährigen Mitglieder Lydia Köhler, Bernd Herbold, Anne Wimmel und Lothar Möller. Foto: SPD

Homberg. Martin Herbold, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, begrüßte zum ersten SPD-Herbstfest im Landgasthof Hepe viele Mitglieder und Freunde sowie Regine Müller (MdL) und Bürgermeister Dr. Nico Ritz begrüßen.

Kandidatur 2020 als Bürgermeister

Dr. Nico Ritz wird sich auch für die Bürgermeister-Direktwahl in 2020 bewerben. Er bedankte sich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit in den städtischen Gremien sowie die Initiativen und die Mitarbeit der Sozialdemokraten bei zahlreichen Projekten. Gemeinsam sei es gelungen, die städtischen Finanzen zu stabilisieren und zahlreiche wichtige Einrichtungen in der Kreisstadt zu behalten. Er nannte beispielhaft das Kreiskirchenamt, die Arbeitsagentur und das THW.

Dankbar für sozialdemokratische Unterstützung

Ein Schwerpunkt der kommunalen Investitionen war die Kinderbetreuung: Der Bau der Kita in der Altstadt und der Waldkindergarten, der Neubau in Mardorf und der Ausbau der Kita in Caßdorf. Auch die Entwicklung im Marktplatzbereich gehe sichtbar voran, fasste Ritz noch einmal zusammen. Jetzt gehe es um die Stärkung und Belebung der Altstadt und der Stadtteile. Für die Unterstützung der SPD bei diesen Projekten sei er sehr dankbar.

Die Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen Frielendorf und Knüllwald wurde in seiner ersten Amtszeit intensiver gestaltet. Hieraus ergeben sich Kosteneinsparungen und Synergieeffekte. Zukünftig soll das Augenmerk weiter der Stadtentwicklung und der Verbesserung der Lebensbedingungen in den Stadtteilen gelten, so der Standortfindung und dem Neubau für die Freiw. Feuerwehr der Kreisstadt, der Sportinfrastruktur am Stellberg, dem innerstädtischen Straßenbau, dem Ausbau der Radwege in der Kernstadt und die Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Kurzbericht von MdL Regine Müller

Regine Müller freute sich über die Wahl von Nancy Faeser zur neuen Landesvorsitzenden der SPD, insbesondere, weil sie einen Akzent auf die Förderung der ländlichen Regionen legen werde. Im Landtag, so Müller weiter, sei das destruktive und undemokratische Auftreten der AfD-Abgeordneten ein ständiges Ärgernis.

Ehrungen für langjähriges Engagement

Regine Müller und Martin Herbold ehrten vier Sozialdemokraten für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr Engagement für die Gemeinschaft.

50 Jahre lang sind Lydia Köhler und Bernd Herbold Mitglieder der SPD. Lydia Köhler ist außerdem ehrenamtlich im Homberger Kulturring und für viele Veranstaltungen in der Stadt aktiv. Bernd Herbold ist Mandatsträger der SPD im Magistrat und engagiert sich im „Haus der Geschichte“ am Marktplatz. 40 Jahre Mitglied in der Homberger SPD ist Lothar Möller.
Vor 10 Jahren ist Anne Wimmel in die SPD eingetreten.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB