Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mit Gänsehaut ins eiskalte Wasser

Eiskalter Badespaß: Das Neujahrsschwimmen an der Edertalsperre lockt in jedem Jahr mehrere Hundert Akteure und weit über tausend Zuschauer. Archivbild: Heike Rothauge | nh
Eiskalter Badespaß: Das Neujahrsschwimmen an der Edertalsperre lockt in jedem Jahr mehrere Hundert Akteure und weit über tausend Zuschauer. Archivbild: Heike Rothauge | nh

Hemfurth-Edersee. „Kopfüber in das neue Jahr“, heißt es wieder beim Neujahrsschwimmen an der Edertalsperre, zu dem der Bürgerverein von Hemfurth-Edersee mit Unterstützung der Nationalparkgemeinde Edertal und der Edersee-Touristik für Mittwoch, 1. Januar, ab 12 Uhr an das Ostufer der Edersee-Sperrmauer einlädt.

Start in die Veranstaltungssaison

„Das wird bestimmt wieder ein Riesenspaß. Nicht nur für die wagemutigen und leichtbekleideten Badegäste, sondern auch für die vielen Zuschauer, denen beim Anblick der mindestens erwarteten 200 Neujahrsschwimmer der eine oder andere Kälteschauer über den Rücken laufen wird“, blickt Gerd Rübsam vom Organisationsteam voraus. Bereits zum 14. Mal startet die Nationalparkgemeinde Edertal mit dem Neujahrsschwimmen in die neue Veranstaltungssaison mit einer Reihe kleinerer und auch überregional bedeutsamer Fest- und Konzertveranstaltungen.

Badebottiche und Saunawagen

Um das Wohl der Teilnehmer des Neujahrsschwimmens mit dem Beheizen eines Saunawagens und von Badebottichen sowie um die Sicherheit der „Badegäste“, werden sich viele ehrenamtliche Helfer kümmern. Dazu zählen Frauen und Männer aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr von Hemfurth-Edersee, DLRG, Rettungsdienste und der Wasserschutzpolizei.

Kostenlos und auf eigene Gefahr

Los geht’s um 14 Uhr mit der Eröffnung durch den Edertaler Bürgermeister Klaus Gier und den Waldecker Böllerschützen. Während des eiskalten Spektakels werden heiße Getränke und Speisen angeboten. Die Schwimmer können sich vor Ort ab 12 Uhr registrieren lassen. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigene Gefahr.

Gut gelaunt ins neue Jahr: Traditionell steigen auch viele fantasievoll verkleidete Badegäste in den kalten See, respektvoll beobachtet von einer großen Zahl erstaunter Besucher. Archivbild: Heike Rothauge | nh
Gut gelaunt ins neue Jahr: Traditionell steigen auch viele fantasievoll verkleidete Badegäste in den kalten See, respektvoll beobachtet von einer großen Zahl erstaunter Besucher. Archivbild: Heike Rothauge | nh

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB