Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Freie Wähler fordern Gratis-Hessenticket

Die FREIE WÄHLER Schwalmstadt macht sich für ein kostenloses Hessenticket für alle stark. Foto: nh
Die FREIE WÄHLER Schwalmstadt macht sich für ein kostenloses Hessenticket für alle stark. Foto: nh

Schwalmstadt. Mit Einführung des Hessentickets können Schülerinnen und Schüler nicht nur kostenfrei zur Schule fahren, sondern auch ihr Ticket in ganz Hessen nutzen. Sie können somit an vielfältigen, breitgefächerten Angeboten in Bildung und Kultur, sowie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Unverständliche Entfernungsregelung

Nach §161 des Hessischen Schulgesetzes (HSchG) haben Schülerinnen und Schüler keinen Anspruch auf das kostenlose Schülerticket, wenn die Entfernung zwischen Wohnung und Schule beim Besuch der Grundschule bis 2 km, beim Besuch einer weiterführenden Schule bis 3 km beträgt. Nach Ansicht der FREIE WÄHLER ist es völlig unverständlich, dass ein kostenloses Schülerticket an Entfernungen zur Schule festgemacht und nicht allen Schülern zur Verfügung gestellt wird, meint der Fraktionsvorsitzende Thomas Kölle.

Ein wichtiger Grund, allen Schülern das Hessenticket kostenfrei zur Verfügung zu stellen, ist das soziale Lernen, bei dem die Schulen auch Gruppenarbeiten erwarten, die außerhalb der Schule stattfinden, und somit Kinder ohne Hessenticket für ihre Fahrten zu den Mitschülern Geld bezahlen müssen.

Auch bei Schulausflügen müssen die einen bezahlen und die anderen nutzen ihr Hessenticket.

Verstoß gegen Gleichbehandlungsgrundsatz

Die FREIE WÄHLER fordert daher, die im §161 des HSchG geregelten Bedingungen dahingehend zu ändern, daß allen Schülerinnnen und Schülern unabhängig von der Kilometerregel das kostenlose Hessenticket zur Verfügung steht. Die Gleichbehandlung von Schülerinnen und Schülern ist nicht mehr gegeben. Die bisherige Regelung stellt einen Verstoß gegen den im Grundgesetz verankerten Gleichberechtigungsgrundsatz dar.

Erschwerter Zugang zur Bildung

Anspruch auf das kostenlose Hessenticket haben bisher nur Schüler, wenn sie eine allgemeinbildende Schule bis zur Jahrgangsstufe 10, die Grundstufe einer Berufsschule oder das erste Jahr der besonderen Bildungsgänge an der Berufsschule oder Fachschule besuchen.

Schülerinnen und Schüler, die nach der 10. Klasse weiterhin zur Schule gehen, sei es Gymnasium oder berufliche Schulen, werden dadurch benachteiligt. Familien mit kleinerem Einkommen wird der Weg zur höheren Berufsfachschule sowie zum Abitur erschwert, da die Jugendlichen die Schule aus finanziellen Gründen nicht erreichen können.

Bildung muss kostenfrei und für alle zugänglich sein. Deshalb fordert die FREIE WÄHLER ein kostenloses Hessenticket für alle Schülerinnen und Schüler, auch im Gymnasium sowie in Fach- und Fachoberschulen.

Beitrag zum Umweltschutz

Wenn Schüler in Gymnasien und beruflichen Schulen das 18. Lebensjahr vollendet haben, nutzen diese in der Mehrzahl ein Kfz um in die Schule zu kommen. Gerade in der Zeit des Klimawandels würde ein kostenloses Hessenticket manche dazu bewegen, anstatt eines kostenintensiven Autos, das kostenlose Hessenticket zu nutzen und somit zum Umweltschutz beitragen.

Ein Resolutionsantrag der FREIE WÄHLER Schwalmstadt wurde an den Stadtverordnetenvorsteher in Schwalmstadt bereits weitergeleitet.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB