Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Herr siegt vor Löber im Amateurrennen

Zielsprint beim Rohloffcup: Christian Herr (Mitte) gewinnt, Leon Löber (li.) wird Zweiter vor Sascha Jakat. Foto: Merle Obermann
Zielsprint beim Rohloffcup: Christian Herr (Mitte) gewinnt, Leon Löber (li.) wird Zweiter vor Sascha Jakat. Foto: Merle Obermann

Kassel. Beim ersten diesjährigen Rohloffcup-Rennen der Elite- und Amateurklasse war das Regio Team der MT Melsungen gleich mit zehn Fahrern am Start.

Verwirrung nach einem Sturz genutzt

Bei den Amateuren gab es durch Christian Herr und dem an diesem Abend stark auftrumpfenden U23-Fahrer Leon Löber einen Doppelsieg. In der Eliteklasse musste man sich am Ende trotz numerischer Überlegenheit in der Spitzengruppe mit Rang vier und fünf durch Roman Kuntschik und Max Feger zufriedengeben.

Beim Rennen der Elite nutzten Patrick Lechner (Bike Aid) und Dominik Merseburg (Wheelsports Racing) gemeinsam mit Samuel Brachmann vom ausrichtenden Verein ZG Kassel in einer frühen Rennphase die Verwirrrung nach einem Sturz, um sich vom Feld abzusetzen.

Vier Melsunger unter acht Elite-Fahrern

Gemeinsam zog das Trio mit teilweise 30 Sekunden Vorsprung bis kurz vor Ende des Rennens seine Runden. Schließlich schafften es die MT-Fahrer Kuntschik, Feger, Vitus Obermann und Hans Hutschenreuter gemeinsam mit Fahrern des Teams Erdinger doch noch das Spitzentiro zu stellen.

Nun waren acht Elite-Fahrer, darunter vier Melsunger, an der Spitze, die am Ende um den Sieg sprinteten. Obermann, und danach Hutschenreuter, zogen den Sprint für den nominell schnellsten Mann – Kuntschik – an, dem aber auf den letzten Metern an diesem Abend die Kraft ausging. So zogen die beiden Erdinger Fahrer Niclas Zimmer und Marc Dörrie sowie der Sieger Lechner noch an ihm vorbei.

Punkte für die Rangliste

Trotz dieser Enttäuschung gab es mit den Plätzen fünf durch Feger sowie sieben, acht und zehn durch Hutschenreuter, Obermann und Leonid Berlitz ein starkes Teamergebnis und damit viele Punkte für die bundesdeutsche Rangliste.

Bei den Amateuren dominierte Christian Herr von Beginn an eindeutig das Rennen. Er sorgte für den Zusammenschluss mit dem Feld der eigentlich stärkeren Elitefahrern und unterstrich seine aktuelle hervorragende Form. Im Sprint sicherte er sich den Sieg vor dem immer stärker aufkommenden Löber, der sich im vergangenen Jahr hervorragend entwickelt hat. Löber konnte praktisch auf der Ziellinie noch Sascha Jakat (RV Hochheim), der Dritter wurde, abfangen.

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB