Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Spannende Titelkämpfe im Bergzeitfahren

Siegerfoto: Christina Lechner (Mitte) und Petra Schildwächter wurden zeitgleich Bezirksmeisterin, zwei Sekunden dahinter Jana Bühn (links). Foto: Merle Obermann

Melsungen. Bei den am Wochenende auf der Strecke zwischen Obermelsungen und Elfershausen ausgetragenen Beirksmeisterschaften im Bergzeitfahren gaben die Fahrer des Ausrichters MT Melsungen auch sportlich den Ton an.

100 Fahrer aus acht Bundesländern

Von den 13 vergebenen Titeln gingen auf der Strecke mit 210 Höhenmetern auf gut fünf Kilometern allein neun Titel an die Melsunger, hinzu kamen noch acht zweite und vier dritte Plätze. Zweimal gewannen die Radsportler des KSV Baunatal, je einmal die der Zweiradgemeinschaft und des RV 1899 Kassel. Die Top-Zeiten legten dabei Hans Hutschenreuter (MT) und Moritz Werrbach (ZG) vor: Hutschenreuter gewann den Titel bei den Senioren 2 in 10:36 Minuten, Werrbach siegte bei den Männern U23 und war dabei vier Sekunden langsamer.

Schnellster Nordhesse am Berg: Hans Hutschenreuter, dahinter Mirco Holzhauer (beide MT). Foto: Jürgen Schormann

Zum zweiten Mal nach 2019 wurde die Veranstaltung als bundesoffenes Rennen ausgerichtet, was über 100 Radsportler aus acht Bundesländern anlockte, ein Rekordergebnis. Von allen die beste Zeit legte dabei der erst 16-jährige Max Bock (RSV Guntersblum)vor. Er ist derzeit der stärkste deutsche Radsportler der Klasse U17. Mit einer Zeit von 9:57 Minuten pulverisiete er den bisherigen Streckenrekord von Alexander Hötte (10:30 Min).

Frauen mit geschlossen starker Vorstellung

Während der Bezrikstitel bei der U23 an ZG-Mann Werbach vor Vitus Obermann und Leon Löber (beide MT) ging, siegte in der Eliteklasse Leonid Berlitz in Abwesenheit seines Bruder Eiko, der kurzfristig absagen musste. Bei den Amateuren gab es einen MT-Doppelsieg durch Christian Herr vor Christian Plessing. Eine geschlossen starke Vorstellung lieferte das MT-Frauenteam ab. Exakt zeitgleich siegten Petra Schildwächter und Christina Lechner gemeinsam in 13:25 Min. knapp vor Jana Bühn und Kristina Schalk.

Einen MT-Dreifachsieg landeten die Senioren 2. Hinter Hutschenreuter platzierten sich Axel Hauschke und Mirco Holzhauer. Im Rennen der Senioren 3 ging der Bezirkstitel an Dauerbrenner Viktor Slavik (RV 1899 Kassel) vor Davide Brunati (MT), bei den Senioren 4 an Berg-Hessenmeister Gerhard Brauner vor Claus Siemon (beide MT) und Bodo Peter (RSC Fuldabrück.

Mit der Resonanz zufrieden

In der Klasse der Jüngsten siegten die Geschwister Jana (U13) und Joshua Sandrock (U15/ MT). Eine starke Vorstellung lieferte Triathlet Felix Meuser (KSV Baunatal) in der Jugendklasse U17 ab, wo er vor Leopold Freimuth (ZG) und Vereinskamerad Tom Mardus gewann. Arne Wiedemann (MT) war bei den Junioren U19 eine Klasse für sich und ließ Kevin Lischka (ZG) keine Chance. Bei den Jedermännern trumpfte erwartungsgemäß die Baunataler Triathleten mit einem Dreifachsieg auf: Dario Ernst landete vor Markus Eberhardt und Lukas Weber. Bei den Frauen war es ein Duelle der Siegerin mit Pauline Jäger mit der Zweiten Nina Böge (beide MT).

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und dem Verlauf der Veranstaltung“, so Rennleiter Dieter Vaupel bei der Siegerehrung an der Obermelsunger Brücke. Sein Dank galt neben den rund 30 Helfern auch den Sponsoren Kreissparkasse Schwalm-Eder, Mauers Baikschopp, SKS und Royalbikewear. Für das kommende Jahr kündugte er einen Wechsel des Rennortes nach Spangenberg an.

(red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB