Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Ehrenplakette für Sprinterin Groppe

Als neue Trägerin der Malsfelder Ehrenplakette wurde Vivian Groppe von Bürgermeister Herbert Vaupel, ihrem Trainer Alwin Wagner und Parlamentsvorsteher Reimund Schirmer (v.li.) beglückwünscht. Foto: nh

Malsfeld. Bürgermeister Herbert Vaupel zeichnete in Anwesenheit von Parlamentsvorsteher Reimund Schirmer die Sprinterin Vivian Groppe aus Beiseförth mit der Ehrenplakette der Gemeinde aus.

Spiegel kommunaler Geschichte

Bei diesem Empfang im Sitzungsraum des Rathauses durften sich anschließend die 17-Jährige und ihr Trainer Alwin Wagner in das Goldene Buch eintragen. Dieses Dokument enthält Unterschriften und Fotos von herausragenden Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Kultur, die einmal in Malsfeld zu Gast waren und spiegelt damit einen Teil der Geschichte der 1974 im Zuge der Gebietsreform durch Zusammenschluss der sieben Ortsteile Malsfeld, Elfershausen, Dagobertshausen, Beiseförth, Ostheim, Mosheim und Sipperhausen entstandenen Großgemeinde wider.

U.a. sind im Goldenen Buch der Gemeinde Malsfeld Loki Schmidt, Ehefrau des fünften Bundeskanzlers Helmut Schmidt (1974 – 1982), sowie Hans Eichel, Ministerpräsident des Landes Hessen (1991 bis 1999) und Bundesminister der Finanzen (1999 – 2005), verewigt. Am 02. November trug sich Julio Rosenblatt aus Uruguay ein, als er den Ortsteil Beiseförth besuchte, aus dem sein Vater stammt und seine Vorfahren vor der Vertreibung der jüdischen Bevölkerung über Jahrhunderte wohnten.

Sprinterin Vivian Groppe trägt sich ins Goldene Buch der Gemeinde Malsfeld ein. Foto: nh

Erfolgreichste Sportlerin der Gemeinde

In seiner Laudatio ging Bürgermeister Vaupel auf die großen Erfolge von Vivian Groppe ein. „Du bist als deutsche Jugendmeisterin eine herausragende Persönlichkeit und die bisher erfolgreichste Sportlerin der Gemeinde Malsfeld. Mit deinen Erfolgen und Titeln trägst du dazu bei, dass Beiseförth in Deutschland noch bekannter wird“, betonte Vaupel in seiner Rede. Beim Festakt anwesend waren auch die Eltern und die Großmutter von Vivian Groppe.

Nach der Ehrung berichtete die deutsche Jugendmeisterin bei einer Tasse Kaffee, dass sie von Alwin Wagner entdeckt wurde, der an der Melsunger Gesamtschule die Talentfördergruppe in der Leichtathletik leitete. „Mir gefiel ihre Disziplin, ihre Beharrlichkeit und Zielstrebigkeit, aber auch ihr Ehrgeiz und Siegeswillen“, betonte Wagner, der mit Vivian den Weg der kleinen Schritte ging. Um ihre Begabung in eine Spitzenleistung zu verwandeln, bedurfte es eines systematischen Trainingsprozesses. Häufig wurde unter Wettkampfbedingungen trainiert, wobei Vivian sehr gute Leistungen abrufen konnte. „Das motivierte mich ungemein“, ergänzte die Geehrte, deren Ansprüche mit der Leistung wuchsen. Im Corona-Sommer 2021 erreichten die sportlichen Anstrengungen mit dem deutschen Meistertitel ihren bisherigen Höhepunkt.

Sprung in die Top Ten der Europa-Rangfolge

Ein Jahr nach der Aufnahme in die Talentfördergruppe wurde Vivian bereits Nordhessenmeisterin. 2019 sicherte sie sich bei den süddeutschen U16-Meisterschaften jeweils die Silbermedaille über 100 und 300 Meter, und sie wurde bei den deutschen Meisterschaften als Zweite über 300 Meter geehrt. Ein Jahr später war sie die schnellste U18-Jugendliche in Hessen. Mit 12,01 Sekunden holte sie sich die Sprintkrone. Zudem gewann die 15-Jährige bei den Landesmeisterschaften der Frauen als jüngste Titelnehmerin den 200m-Meistertitel bei den Frauen.

Als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt setzte sich Vivian Groppe bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock mit einer Super-Vorstellung über 200 Meter durch und machte mit der Rekordzeit von 24,12 Sekunden auf der Rangfolgen-Skala der Europa-Bestenliste einen weiten Sprung nach oben bis in die TOP-TEN.

Erfolgswünsche für Kolumbien

Dieses Finale schauten sich Bürgermeister Vaupel und Parlamentsvorsteher Schirmer auf dem Video an und waren vor allem von Vivians beeindruckendem Endspurt sehr begeistert.

Herbert Vaupel sagte abschließend zu Vivian, die dem U20-WM-Kader angehört: „Gäbe es einen ‚Rising Star-Award‘, würden wir dich damit auszeichnen. Für das nächste Jahr wünschen wir dir alles Gute. Möge sich die Spirale deiner Leistungsentwicklung weiter nach oben winden, damit du 2022 bei der U20-WM in Kolumbien Deutschland und damit auch die Gemeinde Malsfeld vertreten kannst.“

(ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB