Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Viertelfinalspiel im DHB-Pokal vertagt

Die Spielbälle bleiben vorerst liegen, die Viertelfinal-Begegnung Melsungen vs Lemgo wurde coronabedingt vertagt. Foto: nh

Melsungen. Am kommenden Wochenende finden die Viertelfinalspiele im DHB-Pokal statt. In den Begegnungen geht es um die Teilnahme am REWE Final4 im April in Hamburg. Eines der vier Matches wurde heute Morgen vertagt.

Begegnung mit Erlangen ebenfalls betroffen?

Das spiel Melsungen vs Lemgo hat die spielleitende Stelle der HBL kurzfristig auf einen neuen, noch zu findenden Termin verlegt. Der Grund: Handball-Bundesligist MT Melsungen hat die Verlegung beantragt, weil sechs Lizenzspieler durch die Nachwirkungen einer Coronainfektion keine ärztliche Freigabe für einen Wettkampfeinsatz bekommen haben.

Aus dem gleichen Grund könnte davon auch das Bundesligaspiel der Nordhessen beim HC Erlangen betroffen sein, welches für den 9. Februar terminiert ist.

Von der Pandemie geschüttelt

Die MT Melsungen ist wohl das Team in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, welches am heftigsten von der Pandemie geschüttelt wurde. Von den acht Spielern, die bei der Europameisterschaft im Einsatz waren, waren bis auf eine Ausnahme alle während des Turniers oder kurz davor von Corona-Virus infiziert. Und auch unter den zuhause gebliebenen Akteuren, die sich derweil eigentlich in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte befinden sollten, hatte es einige erwischt.

Sechs Profis nicht wettkampftauglich

MT-Vorstand Axel Geerken erklärt: „Wir tragen Verantwortung für die Gesundheit unserer Spieler. Deshalb haben wir die von den Infekten Betroffenen in den letzten Tagen eingehend kardiologisch untersuchen und vorsichtige Belastungstests absolvieren lassen. Dabei sind sechs unserer Profis als noch nicht wettkampftauglich ermittelt worden. Insofern haben wir von der Regelung der HBL Gebrauch gemacht, die Verlegung der beiden kommenden Spiele im DHB-Pokal und in der Liga zu beantragen. Wobei über eine Verlegung des Spiels in Erlangen noch nicht entschieden ist. Wir danken dem TBV Lemgo Lippe für das Verständnis. Wobei alle Beteiligten das Ziel haben, das sportliche Kräftemessen unter fairen Bedingungen stattfinden zu lassen.“

„Return to Sports“ oder „Return to Competition“

Sportkardiologe Dr. Karl-Friedrich Appel vom Ambulanten Herzzentrum Kassel, einer der Mannschaftsärzte des nordhessischen Bundesligisten, hat die Spieler eingehend untersucht. Sein Statement: „Es ist nicht so, dass nach den Infektionen bleibende Schäden zu befürchten sind. Wir unterscheiden bei der Rückkehr von Spielern nach Verletzungen oder Erkrankungen aber zwischen zwei Phasen: ‚Return to Sports‘ und ‚Return to Competition‘. Das heißt, die Spieler werden im Training wieder langsam an die Belastung herangeführt, sind aber keinesfalls schon wettkampftauglich.“

Die übrigen Viertelfinal-Partien

• Samstag, 05. Februar 2022:
→ 18.00 Uhr, VfL Gummersbach vs. HC Erlangen
• Sonntag, 06. Februar 2022:
→ 16.00 Uhr, SC Magdeburg vs. GWD Minden
→ 18.00 Uhr, Rhein-Neckar Löwen vs. THW Kiel (live bei Sky)

Doppellos für die Halbfinals

Das DHB-Pokalfinale „REWE Final4“ wird am 23./24. April 2022 in der Hamburger Barclays Arena ausgetragen. Die Auslosung der Halbfinalpaarungen findet trotz dieser Verlegung am kommenden Dienstag (08.02.2022) in Hamburg (Barclays Arena Hamburg) statt. Bei der Auslosung der Halbfinals wird ein Doppellos verwendet.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB