Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Aus dem Gulasch- in den Spendentopf

Manfred Stahl und Hannelore Mayer-Stahl vom Hotel „Zum Rosenhof“ in Hesserode mit Axel Ermke und Marcus Birkelbach, beide vom Verein „Hoffnung für dich“, und Erstem Kreisbeigeordneten Jürgen Kaufmann sowie German Karatsev, ebenfalls von „Hoffnung für dich“ (v.li.). Foto: Stephan Bürger | Kreisverwaltung Schwalm-Eder

Hesserode. Als Spendengelder aus einem Kesselgulasch- und Kartoffelsuppenverkauf des Hotels „Zum Rosenhof“ kamen kürzlich über 2.000 Euro ein. Der Schwalm-Eder-Kreis übergab sie dem Verein „Hoffnung für dich“.

Hilferufen aus der Ukraine gefolgt

Der Verein organisiert Evakuierungsfahrten für Menschen mit Behinderung aus der Ukraine. „Hoffnung für Dich“ – dieser Name ist seit über 50 Jahren Programm. Der Verein mit Sitz im Schloss Falkenberg engagiert sich seit 1970 in den Bereichen Drogenhilfe und Mutter-Kind-Einrichtungen sowie aktuell auch in der Geflüchtetenhilfe für Menschen aus der Ukraine.

Dabei leistet der Verein ganz besondere Arbeit. „In der aktuellen Kriegssituation in der Ukraine erhielten wir im Februar einen Hilferuf. Es wurden möglichst russisch sprechende Fahrer für Evakuierungsfahrten in die Ukraine für Menschen mit Behinderungen und deren Betreuer gesucht. Nach interner Rücksprache stellten wir einige Mitarbeiter zuerst für eine Fahrt frei, es folgten dann bis jetzt noch sechs weitere Fahrten, da die Not so groß ist“, so Marcus Birkelbach von „Hoffnung für dich“.

Auch Transport von Hilfsgütern

Die Transporte werden durch Spenden an den Verein finanziert. Sie sind aufwendig, weil der Transport behindertengerecht stattfinden muss und unterwegs auch pflegerische und medizinische Unterstützung notwendig ist. Bei allen Transporten werden auch Hilfsgüter mit in die Ukraine gebracht – Lebensmittel und Hygieneartikel sowie Gaskocher, damit die Menschen vor Ort überhaupt warme Mahlzeiten zubereiten können.

Konkrete Hilfe für Menschen in Not

Um die Arbeit des Vereins zu unterstützen, konnte Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann kürzlich 2.000 Euro in Falkenberg übergeben. „Das ist konkrete Hilfe für Menschen in Not. Ich bin sehr beeindruckt von der Unterstützung des Vereins ‚Hoffnung für dich‘“, so der Vize-Landrat bei der Spendenübergabe.

400 Portionen aus dem Kessel

Das Geld stammt aus dem Erlös des Verkaufs von Kesselgulasch und Kartoffelsuppe. Eine Aktion, die Hannelore Mayer-Stahl und Manfred Stahl vom Hotel „Zum Rosenhof“ in Felsberg-Hesserode zugunsten Geflüchteter aus der Ukraine auf die Beine gestellt hatten. Gut 400 Portionen Kesselgulasch und vegetarische Kartoffelsuppe wurden dabei verkauft.

„Wir wollen gern helfen und haben überlegt was wir tun können. Am sinnvollsten erschien uns, dass wir das tun, was wir gut können. Also haben wir leckere Suppen zubereitet und freuen uns sehr, dass der Gesamterlös dieser Aktion nun für die wichtige Arbeit des Vereins ‚Hoffnung für dich‘ verwendet werden kann“, sagte Hannelore Mayer-Stahl.

Kreis kann auf seine Bürger*innen zählen

Vize-Landrat Kaufmann bedankte sich bei der Spendenübergabe noch einmal ausdrücklich bei Hannelore Mayer-Stahl und ihrem Mann Manfred Stahl für die Spendenaktion und die finanzielle Unterstützung sowie beim Verein „Hoffnung für dich“ für die außergewöhnliche Hilfe für die Menschen mit Behinderung und fügte an: „Die Bereitschaft zu helfen hier im Schwalm-Eder-Kreis ist insgesamt sehr hoch. Es freut mich als Erster Kreisbeigeordneter natürlich sehr, dass wir in Zeiten wie diesen auf die Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis zählen können.“

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB