Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Familienzentren statt Fachkräftemangel

Engin Eroglu, Europaabgeordneter und Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen. Foto: FREIE WÄHLER

Gießen. Der Fachkräftemangel ist bereits heute ein großes Problem für die Bildung der Kinder in Kitas und in Grundschulen. Die FREIE WÄHLER fordert schon lange, dass man in diesen Bildungsbereichen neue Wege gehen muss.

Keine Konkurrenz zum Nachteil der Kinder

In einer Pressemitteilung der Partei heißt es: „Ziel muss es sein, dass Gemeinden, Städte und Stadtteile flächendeckend zukunftsweisende Familienzentren organisieren, die dem gesamten Gemeinwesen dienen und über einzelne ‚Leuchtturmprojekte‘ hinausgehen.“

Für die FREIE WÄHLER Hessen ist es unverständlich, dass jede Grundschule in Hessen Erzieherinnen und Erzieher für die Ganztagsbetreuung benötigt, die Kindertagesstätten somit nicht mehr zur Verfügung stehen, wie die Bertelsmann-Stiftung kürzlich erhoben hat. Es dürfe keine Konkurrenz zum Nachteil der Kinder und deren Familien entstehen. Im Gegenteil, wie die FREIE WÄHLER finden, denn gerade in diesem Bereich ließen sich Synergien wunderbar nutzen!

Forderung nach verlässlicher Grundschule

Zu den politischen Forderungen der FREIE WÄHLER zählt seit langer Zeit ein verlässlicher Grundschulunterricht bis 13.00 Uhr mit verlässlicher schulischer Bildung! Verlässliche Grundschule bedeutet, dass während des Schulvormittags das Curriculum der Primarstufe verbindlich umgesetzt wird. Der Unterricht wird so gestaltet, dass jedes Kind individuell gefördert wird und jedes Kind eine individuelle positive Lernentwicklung hat.

Die Stundentafel wird verlässlich an den Schultagen umgesetzt. Vertretungsstunden (aufgrund von Krankenstand etc.) müssen den Inhalten der Stundentafel angepasst werden. Unterricht fällt nicht aus! – so die bildungspolitische Forderung der FREIE WÄHLER.

Zukunftsweisende Familienzentren

Im Anschluss an den Schulvormittag sollten Eltern ein verlässliches Betreuungsangebot in Anspruch nehmen können. Zukunftsweisende Familienzentren haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Kindertagesstätten, Grundschulen, Vereinen, Kirchen etc. ein freiwilliges und verlässliches Betreuungsangebot für alle Kinder zu schaffen.

Das Betreuungsangebot soll ausdrücklich kein schulisches Angebot sein, betont die FREIE WÄHLER Hessen. Es solle vielmehr ein freiwilliges Angebot an alle Eltern sein, die eine Betreuung im Anschluss an den Schulunterricht für ihr Kind wünschen.

Brücke zur Bildungsqualität

„Familienzentren – finanziert vom Land Hessen – können eine wichtige Brücke sein, Bildungsqualität und Bildungsquantität im Vorschulbereich und im Schulbereich nachhaltig zu sichern – insbesondere in Zeiten fehlender Fachkräfte. Wir wollen die verlässliche Grundschule und den damit verbundene Ausbau von Familienzentren hessenweit vorantreiben, um unser Bildungssystem mit pädagogisch hochwertigen Angeboten weiter auszustatten und zugleich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf herzustellen und gleichzeitig die Förderung des Vereinslebens zu gewährleisten!“, erklärt Engin Eroglu, Europaabgeordneter aus Schwalmstadt und Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB