Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Leitungswasser kann getrunken werden

Im Zuge der Coronakrise wurden die zuständigen Mitarbeiter im Bereich Wasser und Abwasser in Schichten eingeteilt, sodass eine mögliche Infektionskette vermieden werden kann. Ein Teil derer, die in Schwalmstadt das Trinkwasser aufbereiten sind (v.li.) Jürgen Nette, Eric Ziemann und Tobias Biskamp (Leiter Wasser und Abwasser). Foto: Stadt Schwalmstadt | Seeger
Im Zuge der Coronakrise wurden die zuständigen Mitarbeiter im Bereich Wasser und Abwasser in Schichten eingeteilt, sodass eine mögliche Infektionskette vermieden werden kann. Ein Teil derer, die in Schwalmstadt das Trinkwasser aufbereiten sind (v.li.) Jürgen Nette, Eric Ziemann und Tobias Biskamp (Leiter Wasser und Abwasser). Foto: Stadt Schwalmstadt | Seeger

Schwalmstadt. Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten im Kreis steigt weiter. Darüber informierten Landrat Winfried Becker und Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann am Donnerstag in einer Pressemitteilung.

mehr »


Kostenfaktor Wasser: Jahresstatistik liegt vor

Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt, HSL. Repro: Statistik Hessen

Wiesba-den. Hessin-nen und Hessen zahlen 2019 im Schnitt 287 Euro für Trink- und Abwasser. Die Entgelte sind seit 2017 im Schnitt um 1,5 % jährlich gestiegen. 139 hessische Kommunen behalten ihre Preise bei.

mehr »


Freie Wähler: Kein Fracking im Schwalm-Eder-Kreis und Nordhessen

Edermünde. Die Pläne der Berliner Großen Koalition für eine begrenzte Zulassung der Fracking-Technologie zur Schiefergasförderung schrecken nach Meinung der Freien Wähler die Bürger im Land auf. Die Freien Wähler im Schwalm- Eder Kreis warnen davor, so Fraktionsvorsitzender Willi Werner (Edermünde), dem Drängen der Erdgasindustrie auf Zulassung dieser umstrittenen Fördermethode nachzugeben. „Wenn die Bundesregierung und hier […]

mehr »


Fracking: FWG fordert weiterhin generelles Verbot

willi-werner.130303

Homberg. „CDU und FDP gehen beim Fracking volles Risiko und scheinbar ist es ihnen vollkommen egal, welche Umweltschäden dadurch angerichtet werden“, empört sich Willi Werner, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler (FWG) im Schwalm-Eder-Kreis, über die am Dienstag bekannt gewordene Unterstützung des Bundesumweltministeriums, für die Einpressung hochgiftiger Chemikalien in tiefe Gesteinsschichten, welche die Förderung von Schiefergasen möglich […]

mehr »


© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB