Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Auch dritter Tag friedlich

Homberg. Auch der dritte Veranstaltungstag des 48. Hessentages verlief aus Sicht der Polizei friedlich. Von „unglaublich euphorischer Stimmung“ und „einem neuen Besucherrekord“ berichtet das Hessentagsbüro. „Keine besonderen Vorkommnisse“, konnte die „Hessentagswache“ dann auch am heutigen Morgen wieder vermelden. Eine Strafanzeige wurde gestern am frühen Abend von einer Kasselerin erstattet. Ihr Auto war aufgebrochen und das Radio gestohlen worden, während sie das Konzert von Herbert Grönemeyer besuchte.

160.000 Menschen besuchten am Sonntag den Hessentag in Homberg, teilte die Staatskanzlei offiziell mit. Allein das Konzert von Herbert Grönemeyer in der Hessentagsarena wurde von rund 35.000 Fans besucht. 50.000 Besucher wurden in der Landesausstellung gezählt. Die Stimmung war, dem Charakter dieses größten hessischen Volksfestes entsprechend, großartig.

Bedingt durch die große Besucherzahl am gestrigen Sonntag kam es erwartungsgemäß zu einem sehr starken Fahrzeugaufkommen rund um Homberg. Die Polizei und die Hessentagsverantwortlichen der Stadt Homberg waren darauf vorbereitet. So konnte jeweils an Brennpunkten flexibel reagiert werden. Am Nachmittag allerdings kam das Fassungsvermögen der Straßen rund um Homberg an die Grenzen, als der Besucherzustrom zum Konzert von Herbert Grönemeyer immer mehr zunahm. Der Verkehr staute sich kurzzeitig bis auf die BAB 7 zurück, was bedingt durch die örtliche Infrastruktur nicht vermeidbar war. Die Verkehrslage konnte durch äußerst engagierten Einsatz der Verkehrslenkungkräfte der Polizei sowie schnelle und flexible Reaktionen des Ordnungsdienstes der Stadt Homberg bis Konzertbeginn weitgehend normalisiert werden.

Der Polizeihubschrauber lieferte ständig Lifebilder von der aktuellen Verkehrssituation in die Befehlsstelle der Polizei, so dass an erkannten Brennpunkten schnell reagiert und verkehrslenkend eingegriffen werden konnte. Dabei zahlte sich die Wendigkeit und Schnelligkeit der Landeskradstaffel aus, die mit ihrem Polizeimotorrädern am Stau vorbei zu den Schlüsselstellen fahren konnten. Mit Verkehrsdurchsagen im Rundfunk wurden die Anreisenden über die aktuelle Verkehrssituation informiert und Anfahrtempfehlungen gegeben.

Als es auf den Parkplatzzufahrten durch das Erheben von Parkgebühren zu Stockungen kam, wurde durch die Hessentagsverantwortlichen der Stadt Homberg veranlasst, dass ab sofort keine Parkgebühren mehr erhoben wurden. Die Anzahl der Shuttlebusse, die von der Wallstraße, Busbahnhof/HR-Treff, zur Hessentagsarena pendelten, wurde situationsangepasst kurzfristig verdoppelt.

Im Verlauf des gestrigen Sonntag wurden im Stadtgebiet von Homberg insgesamt 10 Fahrzeuge wegen verkehrsbehinderndem Parken im Halteverbot abgeschleppt. So konnten z.B. die Shuttlebusse kurzzeitig nicht zur Hessentagsarena gelangen, weil Fahrzeugführer nicht das absolute Halteverbot im Davidsweg Ecke Waßmuthshäuser Straße beachtet und ihre Autos dort geparkt hatten. Die Parkflächen rund um den Hessentag sind angemessen dimensioniert. Die zur Verfügung stehenden Park-Kapazitäten waren gestern zu keiner Zeit voll ausgelastet.

Die Verkehrssituation nach dem Grönemeyerkonzert war dann unproblematisch, da sich ein Großteil der Besucher, etwa 15.000, noch das Spiel Deutschland gegen Polen beim publik-viewing in der Arena anschaute und sehr zeitversetzt, nach und nach, die Veranstaltung verließen.

Am Ende des publik-viewings begannen zwei Personen Feuerwerksraketen in der Hessentagsarena zu zünden. Dies wurde durch den Sicherheitsdienst und die Polizei sofort unterbunden. Die weiteren Raketen, die die beiden Personen in einem Rucksack mitführten, wurden sichergestellt.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com