Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kultur und Gaumenfreuden: Einmal Klassik und zurück

armin-fischerGudensberg. In der Schweiz gewann er den Kleinkunstpreis „Die Krönung“ gleich doppelt. Im Februar feierte das Publikum Armin Fischers Premiere „Einmal Klassik und zurück“ begeistert in Köln. Ende März ist der Klavierkomiker mit diesem Programm zu Gast in der Kulturhauptstadt des Chattengaus. Essen und Kultur: Auf diese Veranstaltung im stilvollen Ambiente des Kulturhauses Synagoge in Gudensberg freuen sich viele Gäste schon das ganze Jahr über. An festlich gedeckten Tischen können Besucher am Samstag, den 28. März nicht nur ein ausgewähltes Drei-Gänge-Menü aus dem Hause Hessischer Hof genießen, sondern auch Anekdoten und Noten vom lustigsten Pianisten seit Beethoven. Beginn ist um 19 Uhr.

Fischers geniale Vernetzungen von Klassik und Popmusik laden ein zu einer Vergnügungsreise auf den Hauptstrecken des Wohlklangs. Im Kulturhaus Synagoge bietet sich Gästen nun die Möglichkeit, in den Beute-Zug durch die Gehörgänge allseits berüchtigter Ohrwürmer einzusteigen, und ob sie der Tonsprache eines Stummfilmpianisten lauschen oder dem kürzesten Klavierunterricht der Welt, Fischer weiß seinen Vorsprung als Wunderkind zu nutzen: schließlich hat er schon als Neunjähriger Stücke gespielt, die selbst Mozart mit 34 gerade erst mal eingefallen sind.

Ein Klavierabend zum Lachen also? Armin Fischer darf das, denn wenn er spontan gemixte Musikwünsche wie aus einem Guss erklingen lässt, erreicht sein frackwürdiges Klavierspiel wie beiläufig konzertreife Meisterschaft.

„Einmal Klassik und zurück“: Das neue, bahnbrechende Musikkabarettprogramm von Armin Fischer lädt Einsteiger und Abgefahrene ein, einen besonderen Abend im Chattengau zu erleben.‘

Natürlich wird auch lukullisch Bestes geboten. Auf der Vorspeisenkarte stehen Köstlichkeiten wie Auberginenröllchen mit Schafskäse und Basilikum, gebratene Champignons in Marsala, Melonenschiffchen mit Tiroler Schinken oder ein marinierter Gemüsesalat mit Pinienkernen und Parmesan. Als Hauptgänge werden Barschfilet auf Pernodsauce mit Blattspinat und Basmatireis sowie Hähnchenbrustfilets auf Tomatencoulis mit gebratenen Perlzwiebeln und hausgemachte Safranspätzle serviert. Dunkles Pralinen-Moussè, leichte Mangoschnitten, Obstsalat und eine Schmand-Quarkcreme runden das Menü ab.

Kultur- und Gaumenfreunden gibt es für 33 Euro pro Karte. Erhältlich sind diese ausschließlich im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg, Telefon (05603) 9330.



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB