Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Müttergenesung: Helfende Hände gesucht

Schwalm-Eder. In der Zeit vom 2. bis 17. Mai  findet die alljährliche Haussammlung des Müttergenesungswerkes statt. Landrat Frank-Martin Neupärtl ruft daher die Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises auf, sich ehrenamtlich an der Sammlung zu beteiligen und mitzuhelfen, dass das bundesweit einzigartige Gesundheitsangebot des Müttergenesungswerkes auch zukünftig gesichert bleibt. Immer mehr Mütter erkranken an den wachsenden Belastungen und Anforderungen im Alltag, auch die Kinder sind häufig direkt betroffen. Nach einer Studie des Bundesfamilienministeriums sind rund 20 Prozent der in Erziehungsverantwortung stehenden Mütter kurbedürftig.

In den 84 Einrichtungen erhalten Mütter und zunehmend auch ihre Kinder ein umfassendes und individuelles Gesundheits- und Therapieangebot. Die rund 1400 Beratungsstellen des Müttergenesungswerkes sind mit vielfältigen Beratungs- und Nachsorgeangeboten wichtige Anlaufstellen für Hilfe und Rat suchende Frauen.

„Im vergangenen Jahr konnten bundesweit 35.000 Mütter und 52.000 Kinder“, so Landrat Neupärtl, an einer Kur in den Einrichtungen des Müttergenesungswerkes teilnehmen.

Wer sich entschließt, als ehrenamtlicher Sammler aktiv mitzuwirken, kann sich an die jeweilige Stadt/Gemeindeverwaltung wenden. Besonders Schülerinnen und Schüler sind zum Mitmachen aufgerufen, da im Rahmen eines Schulwettbewerbes für drei Schulen mit den bundesweit besten Ergebnissen Preise vergeben werden. Jede „helfende Hand“ und jeder gespendete Euro ist bei der bevorstehenden Sammelaktion willkommen.



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com