Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Einweihung des Historischen Rathauses

historisches-rathaus1Borken. Was lange währt, wird endlich gut. Nach gut 12 Jahren umfangreicher Sanierungs- und Rekonstruktionsarbeiten wird am 9. und 10. Mai das „Historische Rathaus“ am Marktplatz in der Borkener Altstadt eingeweiht. Ein schmucker Fachwerkbau, dessen erster Grundstein im Jahr 1611 gesetzt wurde. Ein Gebäude von herausragender bauhistorischer Substanz, das einen bisher nur in wenigen Beispielen nachgewiesenen Typ im überlieferten Bestand nordhessischer Gast- und Rathäuser repräsentiert. Rund 1,6 Millionen Euro betrugen die Gesamtkosten der Sanierung, knapp 500.000 Euro flossen davon aus staatlichen Fördermitteln. Die veranschlagten Gesamtkosten konnten nur dank strenger Bau- und Finanzplanung sowie Dank erheblicher Eigenleistungen städtischer Facharbeiter eingehalten werden.

Programm ab 14.30 Uhr
Die Borkener Bläser werden mit ihrer Musik die Programmfolge der Einweihungsfeier ab 14.30 Uhr einläuten. Musikalische Beiträge werden außerdem der Männergesangverein Borken und die Borkener Bärenfänger liefern. Zu den Festrednern gehören neben Bürgermeister Bernd Heßler vor allem Dr. Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Höhepunkte der Einweihungsfeier werden mit Sicherheit das Aufsetzen der Turmzier, die Inbetriebnahme des Glockenspiels und der Uhr sowie die Enthüllung des historischen Türbogens mit Wappen sein.

„Mit der Einweihung des historischen Rathauses wird die kleine aber feine Borkener Altstadt um ein echtes Schmuckstück aufgewertet“, betont Bürgermeister Bernd Heßler. Am Sonntag, dem 10. Mai, ist von 14 Uhr bis 18 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ angesagt.

Historie
historisches-rathaus2Das Gebäude wurde 1611 errichtet. Die Stadt Borken wurde 1777 Eigentümerin und richtete einen Ratskeller ein. 1920 wurde das Objekt an die Familie Dickhaut veräußert und als Metzgerei, Ratskeller und Wohnhaus genutzt. 1993 kaufte die Stadt Borken das Objekt zurück und begann im Dezember 1996 die Sanierung.

Nutzungskonzept
In erster Linie soll das „Historische Rathaus“ dem Tourismus der Stadt mit Gastronomie und Stadtgeschichte dienen. Historische Gruppen und Personen werden es zum Leben erwecken. Das Gebäude ist aber nicht nur historischer Rahmen, sondern auch Bühne unterschiedlicher Veranstaltungen und Empfänge. Dazu romantische Umgebung für u.a. standesamtliche Trauungen und damit verbundene Familienfeierlichkeiten.sb.



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB