Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Das Schweigen der Familie Quandt

Die Verstrickung der BMW-Dynastie in die NS-Diktatur

Guxhagen. Die Gedenkstätte Breitenau zeigt am 4. Juni den Film „‚Das Schweigen der Familie Quandt‘ – Die Verstrickung der BMW-Dynastie in die NS-Diktatur“. Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Reihe „Profiteure und Förderer der NS-Herrschaft aus Industrie und Wirtschaft“. Im Mittelpunkt des Films steht der alte, 1982 verstorbene Patron Herbert Quandt. Er war unter den Nazis Vorstand in der Akkumulatorenfabrik AG Afa (Varta). Als Großhersteller von Batterien, unter aderem für U-Boote, Kampfflugzeuge und Raketen waren die Quandts entscheidende Akteure für die Rüstungs- und Kriegswirtschaft des NS-Systems. In der ARD-Produktion verbindet der Autor Eric Friedler Fundstücke aus den Archiven mit den Aussagen noch lebender Zeitzeugen. Er zeigt dabei auch auf, dass seit 1942 in den Betrieben der AFA zahlreiche ausländische Zwangsarbeiter und später auch Häftlinge aus Konzentrationslagern arbeiteten. Thema ist ferner das lange Schweigen der Quandts zur Firmengeschichte in der NS-Zeit.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Kassel, vhs Schwalm-Eder und ‚Arbeit und Leben – Nordhessen“. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Filmvorschau im Internet



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB