Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MdB Bernd Siebert fordert Breitband für ländlichen Raum

bernd-siebertSchwalm-Eder. „Die Ausstattung des ländlichen Raumes mit Breitband-Internet ist zukunftsweisend für unsere Region. Schnelles Internet ist nicht nur eine Frage der Lebensqualität, sondern auch der wirtschaftlichen Leistungskraft unserer Heimat. Keinesfalls darf es hier zu einer Benachteiligung unserer ländlichen Strukturen kommen“, erklärt Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert (CDU).

Bereits heute scheinen ländliche Gebiete auf der Datenautobahn abgehängt zu sein. Diese Tatsache benachteilige nicht nur private Haushalte, sondern auch die vielen mittelständischen Unternehmen im Wahlkreis. Diese sorgten für Beschäftigung, Sicherheit und Wohlstand in der Region und bestimmten die Wirtschaftsstärke. Die Ansiedlung neuer Unternehmen kann nach Ansicht Sieberts durch die flächendeckende Versorgung mit Breitband-Internet angekurbelt werden. Entfalle dieser wichtige Standortfaktor, werde die regionale Wirtschaft stagnieren.

Es bildeten sich unter anderem Wettbewerbsnachteile gegenüber den in den Städten angesiedelten Unternehmen. Die Folge davon wäre nach Ansicht Sieberts „eine zunehmende Abwanderung des Mittelstandes und somit junger, gut ausgebildeter Familien“. Eine Nachhaltigkeit der Lebensqualität im ländlichen Raum wäre somit langfristig nicht mehr gesichert.



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “MdB Bernd Siebert fordert Breitband für ländlichen Raum”

  1. Adam Riese

    Sehr geehrter Herr Siebert !
    Laut der folgenden Internetseite des Bundes – Wirtschaftsministeriums ist ganz Hessen flächendeckend auf diverse Arten mit mindesten 1000 kb/s download abgedeckt. http://www.breitbandatlas.de

    Sollte da nicht der Hess. Ministerpräsident oder eine IHK oder ein doch versierter MdB dafür Sorge tragen dass seitens der Regierung , egal ob in Berlin oder Wiesbaden mal mit offenen und ehrlichen Karten gearbeitet wird. Selbst die IHK in Kassel glänzt nicht durch Aktivität. Dabei gibt es seit mehreren Jahren in Wichte ein gut funktionierendes Bürgernetz. Sozusagen Hausmacherqualität !
    Irgendwie ist man scheinbar Blind wenn es um eigene Möglichkeiten und Stärken geht.
    Also: So wie sie dem BM in Homberg eine mehrmalige 2. Chance zugestehen, sollte man ihnen auch die Gelegenheit geben, zu beweisen das man noch Aktiva im Ärmel hat und nicht nur hehre Worte im Wahlkampf. Evtl zusammen mit Herrn Höfer und ihren geschätzten Kollegen des Kreistages und MdL Herr Rudolph etc.
    Das wäre dann so eine Art Gegenleistung für die Euronen die sie sich als Kreistagsabgeordnete des Schwalm-Eder Kreises gerade gegönnt haben.
    Ärmel hochgerollt und losgelegt. Wollen wir doch mal der Welt zeigen das wir Nordhessen wissen, wo Bartel den Most holt !


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com