Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ribicki verlässt Regionalmanagement Nordhessen

Robert Ribicki übernimmt Leitung des Deutschen Instituts für Demenzprävention

robert-ribickiNordhessen. Mit Robert Ribicki, bisher Clustermanager Gesundheit und Leiter des Gründerwettberwerbs promotion Nordhessen, wechselt erneut ein Mitarbeiter der Regionalmanagement Nordhessen GmbH in eine attraktive Führungsposition: Zum 1. Oktober übernimmt er die Leitung des neuen Deutschen Instituts für Demenzprävention (DIDP) an der Universität des Saarlandes. „Das ist der konsequente Höhepunkt seiner beruflichen Laufbahn und ein außerordentlicher fachlicher Vertrauensbeweis für Ribicki, aber auch die Anerkennung seiner hervorragenden Arbeit in Nordhessen“, kommentiert Holger Schach den bevorstehenden Wechsel.

Als Mann der ersten Stunde hat der 60-jährige seit 2002 Geschäftsführer Holger Schach beim Aufbau der nordhessischen Cluster und erfolgreicher Kooperationen in der Molbilitäts-, Tourimus- und  Gesundheitswirtschaft unterstützt. Als leidenschaftlicher Netzwerker konnte der gelernte Genetiker mit unkonventionellen Ideen und hochkarätigen Kontakten Probleme lösen und neue Projekte auf den Weg bringen, beispielsweise das Anwendungszentrum für Metallformgebung METAKUS oder die Entwicklung neuer Selbstzahlerprodukte mit Hotels und Kliniken für den Gesundheitstourismus („medical wellness“). Auch der Gründerwettbewerb promotion Nordhessen konnte unter der Leitung von Ribicki aus der Verantwortung von Volkswagen und dem Land Hessen in eine nachhaltige regionale Trägerstruktur überführt werden.

„Das Regionalmanagement erweist sich damit erneut als bundesweit wahrgenommenes Reservoir für hochspezialisierte Führungskräfte“, so Schach weiter. Inzwischen sind bereits vier Mitarbeiter des Regionalmanagements in hochdotierte Führungspositionen gewechselt. „Eigentlich müssten wir – wie im Fußball – Ablösesummen einführen“, so Schach scherzhaft. Allerdings sei immer damit zu rechnen, dass die Mitarbeiter des Regionalmanagements aufgrund ihrer exponierten und öffentlichkeitswirksamen Tätigkeit abgeworben werden. Insofern sei es wichtig, frühzeitig qualifizierten Nachwuchs aufzubauen. Bisher konnten alle freigewordenen Stellen kurzfristig und mit kompetenten Kräften wiederbesetzt werden.

Dies ist auch jetzt gelungen: Nachfolgerin im Cluster Gesundheit wird Bettina Ungewickel, bislang Projektleiterin der Kasseler Gesundheitstage.  Leiter von promotion Nordhessen wird Alexander Lührs, der bislang bereits die Veranstaltungen und Gründer betreut hat. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com