Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Leserbrief: GeisterTram zockt Jugendliche und Fahrgäste ab

Unter den Fahrgästen der RegioTram häufen sich zunehmend kritische Stimmen gegenüber Preispolitik und Support. Die Tram wurde 2006 ins Leben gerufen, um Personen problemlos direkt bis in die Kasseler Innenstadt zu befördern. Jedoch steigen die Preise schleichend in die Höhe. Momentan zahlt man für ein Ticket nach Kassel von Melsungen als Erwachsener ab 16 Jahren einen Preis von 6,20 Euro für eine Hinfahrt. Außer zu den Hauptverkehrszeiten wird die Tram nur in geringem Maße genutzt… Wird ein attraktives Konzept im öffentlichen Verkehr durch eine fragwürdige Preispolitik in Zukunft in Frage gestellt werden müssen?

Andere Tickets sind kaum erschwinglicher am Automaten zu erhalten, welcher sich in jeder Tram befindet. Die Automaten stellen dabei ein weiteres Problem für die Fahrgäste dar. Ältere Menschen haben durchaus Schwierigkeiten mit einem Touchscreen umzugehen und andere Fahrgäste erhalten statt ihrem rechtmäßigen Wechselgeld nur einen rechtlich fragwürdigen Gutschein. Kontrolleure zeigen sich in solchen Fällen selten hilfsbereit und kompetent und fordern den Fahrgast auf, er solle sehn, wo er Kleingeld herbekommt.

Jugendliche hingegen wurden teilweise sogar schon mit Bußgeldern abgezockt, nur weil sie beim Einsteigen einmal durch die Tram zum Automaten laufen mussten, an welchem ausschließlich Fahrkarten zu kaufen sind. Ein entgegenkommender Schaffner beschuldigte den jungen Mann sofort des Schwarzfahrens, obwohl dieser auf dem Weg zum Automaten war. Eine Erklärung des jungen Mannes interessierte den Schaffner kaum, stattdessen holte er einen Zivilpolizisten zur Hilfe. Ein Bußgeld ohne jeden Grund in Höhe von 40 Euro wurde unwiderruflich einkassiert. Das ist das totale Abzocke und ein Verstoß gegen die Menschenwürde.

Es ist fragwürdig, in welche Richtung sich unsere „Tram“ in Zukunft bewegen wird… Solche Umstände sind jedenfalls nicht kundenfreundlich und zudem sehr traurig.

Tobias Jäger
Mitglied im FDP-Stadtverband Melsungen



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Leserbrief: GeisterTram zockt Jugendliche und Fahrgäste ab”

  1. Bürger

    Egal wo: Die Preise des NVV benachteiligen das Umland!
    Für den Preis den man von Melsungen nach Kassel bezahlt 6,20 € kann man für 5,90 € eine Tageskarte für das gesamte Gebiet Kassel und das Umland Kassel plus erwerben !!!!

    In Kassel hat man meist Takte von 10 – 15 Minuten, die Verbindungen laufen von sehr früh bis teilweise spät in die Nacht und das auch am Wochenende. Es gibt Nachtverbindungen speziell in den Bereich Kassel plus.

    Dazu kommt die immense Flut von Broschüren aller Art und neuerdings auch
    die Pläne für einen Bahnhof ( Melsungen Bartenwetzerbrücke ca 6,5 Millionen €uro ohne Parkplätze und nur 400 m vom Bahnhof entfernt, der gerade zu einem neuen Umsteigezentrum umgebaut wird, der viel kostet und wenigen nutzt, während für die, die ihn nötig hätten ( Schwarzenberg, Obermelsungen oder den Pfieffeweisen ggf bis Malsfeld, keiner gebaut wird.


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen